Ist Bockshornklee für das Stillen wie wirkungsvoll?

Bockshornklee für das Stillen zu nehmen kann sein wirkungsvolle Mittel der Erhöhung der Milchversorgung. Große Studien haben, dieses schon zu beweisen, Tatsache zu sein, obgleich das Kraut zu diesem Zweck auf der ganzen Erde für Tausenden Jahre benutzt worden. Das Nehmen des Bockshornklees für das Stillen empfohlen allgemein von den Laktierungfachleuten und -beratern, um niedrige Milchversorgung zu behandeln und, wenn es verwendet in Verbindung mit anderen Kräutern, um beim Relactating zu helfen.

Kleine Studien von weniger als 100 stillenden Frauen gefunden, dass Bockshornklee Milchversorgung um 40% soviel wie erhöhen kann. Wegen der Größe von diesen studiert, gelten ihre Entdeckungen nicht als abschließend und größere Studien nicht durchgeführt worden rden. Bockshornklesamen gefunden worden, um Spuren der Chemikalien zu enthalten, die das menschliche Gehirn alarmieren, um die Hormone verantwortlich zu bilden für Milchproduktion. Wenn es im Körper einer Frau eingeführt, reagiert das Gehirn gewöhnlich, indem es die Hormone produziert, die für die Milchabsonderung und Versorgungsmaterial folglich erhöhen verantwortlich sind.

Archäologen gefunden, dass alte römische, ägyptische und griechische Frauen routinemäßig Bockshornklee für das Stillen nahmen. Nach der Milchabsonderung für einige Jahre, Mütter verwendeten das Kraut, um Milchversorgung zu erhöhen, während nasse Krankenschwestern sie nahmen, um ihr Versorgungsmaterial beizubehalten. Diese Praxis fortfährt heute in entwickelten und weniger entwickelten Ländern ten. Trotz des Mangels an großräumigen Studien, verzeichnet die US-Bundesdroge-Verwaltung Bockshornklee, wie im Allgemeinen sicher beim Stillen zu verwenden.

Die, die im Laktierungfeld empfehlen arbeiten häufig, Bockshornklee für das Stillen in starken Formen oder das Essen der Nahrungsmittel zu verbrauchen, die Bockshornklee enthalten, um Milchversorgung zu erhöhen oder beizubehalten. Wenn man Bockshornklee für das Stillen nimmt, empfohlen es, dass eine Frau mg 1220 zu mg 2440 pro Tag verbrauchen, um niedrige Milchversorgung zu adressieren. Studien gefunden, dass weniger mg als 1220 pro Tag keinen Affekt auf Laktierung hat. Sobald Milchproduktion ein annehmbares Niveau erreicht, können Bockshornkleeergänzungen eingestellt werden, solange das Kind regelmäßig pflegt und mindestens eine Brust pro die Fütterung leert.

Die Frauen, die schauen, um eine bereits gesunde Milchversorgung beizubehalten, besonders beim Pumpen, angeregt häufig von den Laktierungfachleuten g, die Nahrungsmittel zu essen, die Bockshornklee enthalten. Das Kraut ist ein Hauptbestandteil im Currypulver und verwendet auch als Würze im Ahornholzsirup. Die Puderform des Bockshornklees kann einigen Rezepten und jeder möglicher Zahl der gebackenen Waren hinzugefügt werden.

Mütter, die häufig relactate zum Gebrauchbockshornklee in Verbindung mit gesegneter Distel und Luzerne schauen, um Laktierung zu verursachen. Während es verhältnismäßig selten für relactating Frauen ist, in der Lage zu sein, ein Kind ausschließlich zu stillen, meistens anfängt ihr Körper r, Milch zu produzieren. Der Nutzen der Pflege für Mutter und Kind ist zahlreich; Bockshornklee gewesen im Allgemeinen für viele Frauen wirkungsvoll, wenn er Muttermilch zu ihrem Kind zur Verfügung stellte.