Sollte ich Abführmittel beim Stillen nehmen?

Medikationen, einschließlich Abführmittel zu nehmen, kann ein Interesse für eine Frau sein, die stillt. Etwas von der Medikation, die eine Frau nimmt, können seine Weise in ihre Muttermilch bilden und ihr Krankenpflegekind beeinflussen. Wenn Sie glauben, dass Sie Abführmittel beim Stillen benötigen, können Sie gut tun, um einen Doktor für Rat zu konsultieren. Weichmachungsmittelabführmittel im Allgemeinen jedoch petzen und die, die meistens Faser sind, empfohlen häufig für Frauen, die schwanger oder stillend sind. Reizmittelabführmittel können mehr eines Interesses sein.

Da Medikation, die Sie verbrauchen, es in Ihre Muttermilch bilden kann, Sie kann natürliche, Abführmittel zu verwenden erwägen die optimale Wahl, während Sie stillen. Z.B. gibt es Abführmittel, die wirklich gerade Faser in pulverisierter oder Pilleform sind. Wenn Sie eins dieser Abführmittel beim Stillen nehmen, ist es unwahrscheinlich, Ihr Baby zu schädigen. Das Problem mit dieser Art des Abführmittels kann jedoch sein, dass es möglicherweise nicht wie ein Reizmittelabführmittel so schnell arbeiten kann, und seine langsamere Tätigkeit kann Ihnen Gefühl unbequem lassen, wenn Sie einen ernsten Fall von der Verstopfung haben. Ebenso kann sie möglicherweise nicht sein, wie wirkungsvoll für das Helfen Sie, stark umzuziehen, verbundene Stuhlgänge.

Weichmachungsmittel petzen, die arbeiten, um stark zu erweichen, schwierig-zu-überschreiten Schemel, können für Gebrauch empfohlen werden, während Sie stillen. Es gilt im Allgemeinen als sicherer, Schemel-erweichende Abführmittel beim Stillen zu benutzen als Reizmittelabführmittel. Tatsächlich vorschreiben Doktoren häufig Schemelweichmachungsmittel für die schwangere und Krankenpflegemütter nd. Sie können eine Strecke der Bestandteile enthalten, jedoch also können Sie gut tun, um zu prüfen, ob alle Bestandteile im Schemelweichmachungsmittel, das, Sie sind sicher für Gebrauch beim Stillen wählen. Wenn you’ve eine Verordnung für ein Schemelweichmachungsmittel, Sie gegeben Gesundheit Ihres Babys auch schützen kann, indem es sicherstellt, weiß Ihr Doktor, dass Sie stillen, bevor Sie es nehmen.

Reizmittelabführmittel enthalten häufig raue Medikationen, die nicht nur helfen sollen, die Schemel zu erweichen, aber anregen auch die Muskelkontraktionen l, die helfen, Schemel aus dem Körper heraus zu drücken. Während diese Abführmittel normalerweise wirkungsvoll sind, können sie Bestandteile enthalten, die nicht für Ihr Krankenpflegebaby sicher sind. Sie können Sie auch veranlassen, viel Wasser in Form von losen Stuhlgängen zu verlieren. In einigen Fällen könnte dieses zu Dehydratisierung führen, besonders wenn dieses geschieht, während Sie stillen. Im Allgemeinen können Sie gut tun, um Reizmittelabführmittel beim Stillen zu vermeiden, es sei denn Ihr Doktor sie empfohlen.