Was ist Bosentan?

Bosentan ist eine Verordnungmundmedikation, die benutzt, um Symptome des arteriellen Lungenbluthochdrucks zu behandeln, oder hoher Blutdruck in den Arterien, die die Lungen liefern. Es entspannt und erweitert Blutgefäße im Kasten und bildet es einfacher, damit Blut frei fließt. Patienten, die bosentan genau nehmen, wie es vorgeschrieben ist und Aufträgen ihrer Doktoren über Diät- und Übungsim Allgemeinen Anfang folgen, um Symptomverbesserung in nur einen Monat zu sehen. Es gibt geringfügige Wahrscheinlichkeiten des Erfahrens von Nebenwirkungen und von Gesundheitskomplikationen, wenn man die Droge nimmt, also empfohlen häufige Gesundheitsüberprüfungen während der Behandlung, um Risiken herabzusetzen.

Arterieller Lungenbluthochdruck ist ein ziemlich allgemeines Problem, besonders unter älteren Erwachsenen und denen, die unter Korpulenz und Diabetes leiden. Patienten mit der Störung haben erhöhte Niveaus eines chemischen benannten endothelin in ihren Körpern diese Triggerblutgefäßzusammenziehung. Bosentan arbeitet, indem er die Tätigkeit von endothelin in den Lungenblutgefäßen blockiert und Gewebe des glatten Muskels erweitern lässt. Mit den Blutgefäßen weitete, das Herz hat ein pumpendes Blut der einfacheren Zeit zu den Lungen.

Bevor er bosentan vorschreibt, stellt ein Doktor normalerweise eine Reihe Gesundheitsfragen und Blutproben durchzuführen, um die Droge sicherzustellen ist sicher zu verwenden. Verhältnismäßig gesunde Erwachsene, die allergische Reaktionen nicht zu den ähnlichen Medikationen in der Vergangenheit erfahren, sind die im Allgemeinen besten Anwärter für bosentan. Genaue dosierenmengen abhängen von einigen Faktoren n, aber die meisten Patienten angewiesen n, 62.5 Milligramme für den ersten Monat der Behandlung zweimal täglich zu nehmen. Wenn sie gut reagieren, kann die Dosierungmenge zu 125 Milligrammen zweimal täglich verdoppelt werden.

Einige Patienten erfahren Nebenwirkungen beim Nehmen bosentan, aber sie sind normalerweise mild. Allgemeine Nebenwirkungen umfassen temporäre Gedankenlosigkeit, schwindlige Banne, Kopfschmerzen und Magenumkippen. Ermüdung, Schwäche und Verlust des Appetits können außerdem auftreten. Selten bosentan bekannt, um möglicherweise ernsten Leberschaden zu verursachen, der strenge Übelkeit und Gelbsucht ergeben kann. Es ist wesentlich, allen bedeutenden Nebenwirkungen oder Gesundheitsinteressen den vorschreibenden Doktor zu berichten, also können Hauptkomplikationen abgewendet werden.

Die meisten Leute, die bosentan nehmen, sind, beträchtliche Symptomentlastung zu genießen. Nach einem Monat oder zwei der Behandlung, in der Lage sind viele Patienten, einfacheres zu atmen und in den höheren Niveaus der körperlichen Tätigkeit, als zu engagieren sie konnten, bevor Behandlung anfing. Abhängig von dem Fortschritt des Patienten kann ein Doktor entscheiden, Dosierungniveaus zu justieren oder Behandlung zusammen zu einem bestimmten Zeitpunkt zu stoppen.