Was ist Laser-Gummi-Chirurgie?

Laser-Gummichirurgie ist eine neuentwickelte Behandlung für Gummikrankheit, die krankes Gummigewebe durch den Gebrauch von Laserlicht entfernt. Das Verfahren erfordert nicht den Gebrauch eines Skalpells, und die Zeitspanne erfordert abhängt von der Menge des kranken Gewebes n. Zwar berichten viele Patienten wenig keine Unannehmlichkeit, viele Zahnärzte, die Laser-Gummichirurgieangebot ihre Patienten ein lokales Betäubungsmittel durchführen. Um das erfolgreiche Heilen sicherzustellen, muss ein Patient den Richtungen seines oder Zahnarztes nach zurückgehendem Haus ausschließlich folgen.

Laser-Gummichirurgie entwickelt in Kalifornien in den neunziger Jahren und wurde ein anerkanntes medizinisches Verfahren in den Vereinigten Staaten 2004. Vor dem Angebot sie in seiner oder medizinischer Praxis gewusst in der medizinischen (LANAP) Gemeinschaft als das Laser-unterstützte neue Zubehörverfahren, müssen ein Zahnarzt oder ein Periodontist bestätigt in der Technik werden. Das Verfahren versieht Patienten mit Gummikrankheit, die eine neue Behandlung ohne die Furcht vor den Schmerz verlegen. Diese Aussicht gibt vielen medizinischen Fachleuten Hoffnung; wenn mehr Leute Behandlung für Gummikrankheit empfangen, fallen ihre Wahrscheinlichkeiten des Herzinfarkts und des Anschlags wegen der hergestellten Verbindung zwischen diesen zwei Bedingungen und Gummikrankheit.

Das Verfahren für Laser-Gummichirurgie ist ziemlich direkt. Nach der Ausführung eines lokalen Betäubungsmittels, setzt ein Zahnarzt einen Faseroptikstrang zwischen den Zahn und den Gummi. Impulse des Laserlicht-Tötungbakteriums und entkeimen den Aufstellungsort. Eine zweite Prüfspitze entfernt Plakettenanhäufung auf dem Zahn durch den Gebrauch von Hochfrequenzerschütterungen. Schließlich bildet der Zahnarzt einen abschließenden Durchlauf mit dem Faseroptikstrang und verursacht die Kreation eines Blutgerinsels. Das Blutgerinsel fördert Wiederinkrafttretung des Gummis und des Zahnes während des heilenden Prozesses.

Nach dem Verfahren erteilt der Zahnarzt dem Patienten einen spezifischen Satz Anweisungen für Selbstsorgfalt. Dem Patienten nur erlaubt, bestimmte Nahrungsmittel zu essen und muss bestimmte Mundhygieneanweisungen befolgen. Z.B. benutzt ein Patient ein im Freiverkehr gehandeltes antibakterielles Mundwasser einige Mal jeden Tag. Die Anschlussbesuche, zum auf Komplikationen zu überprüfen auftreten normalerweise eine Woche, ein Monat und drei Monate nach dem Verfahren i. Das Niveau des Erfolgs kann nach einem heilenden Zeitraum zwischen neun und 12 Monaten entschlossen nur sein.

Ein abwärts gerichtetes der Laser-Gummichirurgie ist, dass seine Kosten erheblich höher als traditionelle Gummichirurgie sind. Aus diesem Grund umfassen viele Versicherungspläne nur teilweise das Verfahren. Vor der Entscheidung auf der besten Art der Gummichirurgie, keine Angelegenheit, welche die Finanzsituation man gegenüberstellt, obwohl, zu beraten immer ist klug, mit einem Zahnarzt. Obwohl Laser-Gummichirurgie vielen geholfen, kann es möglicherweise nicht die beste Vorgehensweise für jeder sein.