Was ist MYOBLOC®?

MYOBLOC® ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das benutzt, um zervikale Dystonie, einen seltenen Zustand zu behandeln, der plötzlichen, schmerzlichen Kopf und die Ansatzbewegungen verursacht. Die Droge arbeitet durch numbing Nervenenden im Ansatz, dadurch sieverhindert sieverhindert unkontrollierbare Muskelkrämpfe. MYOBLOC® eingespritzt direkt in den Ansatz von einem Doktor oder von einer ausgebildeten Krankenschwester einmal alle drei bis vier Monate er. Die meisten Patienten erfahren bedeutende Symptomentlastung innerhalb der Stunden des Empfangens der Einspritzungen. Die Droge kann zervikale Dystonie nicht kurieren, jedoch und Probleme sind wahrscheinlich zurückzugehen, wenn Medikationgebrauch gestoppt.

Botulinumgiftstoffart A, alias BOTOX® ist ein populäres Hilfsmittel für die Korrektur der Gesichtsknicken- und Absackenhaut. MYOBLOC® ist ein sehr Ähnliches Mittel, das als Botulinumgiftstoffart B. eingestuft. Es funktioniert auf beinahe gleiche Art und Weise als BOTOX® und lähmt muscles, indem es Nervensignale hemmt. Spezifisch stoppt die Droge ein Neurotransmitteres, das Azetylcholin vom Auslösen von Nervenantrieben genannt. MYOBLOC® verhindert spontane Muskelkontraktionen und numbs die schmerzlichen Empfindungen, die mit zervikaler Dystonie verbunden sind.

Die allgemeinsten Nebenwirkungen, nachdem sie eine MYOBLOC® Einspritzung empfangen, umfassen Weichheit am Aufstellungsort der Einspritzung, der milden Kopfschmerzen und der Übelkeit. Einige Patienten berichten Heartburn, übermäßigen Durst und über Gedankenlosigkeit außerdem. Grippe-wie Symptome des Fiebers, entwickeln gemeinsame Schmerzen, runny Nase und Schauer in eine geringe Anzahl Leuten. Selten kann eine allergische Reaktion auf die Droge einen ausgebreiteten Hauthautausschlag, eine Fluglinienzusammenziehung und ein Zungeschwellen verursachen.

Es ist weithin bekannt, dass Botulinumgiftstoff sehr gefährlich sein kann, wenn er zu anderen Körperteilen, einschließlich die Lungen, das Herz, die verdauungsfördernde Fläche oder das Gehirn verbreitet. Doktoren treffen extreme Vorsichtsmaßnahme, wenn sie MYOBLOC® Einspritzungen durchführen, um zu garantieren, dass Giftstoffe nicht in den Blutstrom eingeführt. Es ist möglich, obwohl in hohem Grade unwahrscheinlich, denn Giftstoffe, von einem Einspritzungaufstellungsort innerhalb einiger Stunden zu verbreiten oder Tage einer sorgfältig ausgeübten Behandlung. Ein Patient, der auf die atmenden stößt, schluckenden, sprechenden, oder sehenden Schwierigkeiten, sollte sofortig ärztliche Behandlung suchen. Ohne sofortige Sorgfalt kann Botulinumgiftstoff Hauptmuskelgruppen lähmen und Herzversagen vielleicht verursachen.

Die meisten Leute, die regelmäßige MYOBLOC® Einspritzungen empfangen, erfahren nicht hauptsächlichnebenwirkungen oder negative Gesundheitskomplikationen. Patienten erteilt vollständige Anweisungen von ihren Doktoren über, wie man richtig Einspritzungaufstellungsorte zu Hause säubert und wie man auf Zeichen der nachteiligen Reaktionen überprüft. Regelmäßige Überprüfungen zwischen Behandlungen zu sorgen ist wichtig, also kann der Doktor sicherstellen, dass die Droge richtig arbeitet. Zusätzliche Verordnungen oder im Freiverkehr gehandelte Drogen können genommen werden müssen, um andere Symptome der zervikalen Dystonie zu bekämpfen.