Was ist Nardil®?

Nardil® ist der Markenname für phenelzine, das als Monoamineoxydasehemmnis (MAOI), Droge, die für die Behandlung des Tiefstands hergestellt und Angst eingestuft. So verwendet es als Antidepressivum und Anxiolytic, beziehungsweise. Nardil® ist für Sein eins der drei weithin bekanntestes MAOIs bedeutend, wenn die anderen tranylcypromine und isocarboxazid sind; der Markenname der letzteren ist Marplan.

Die Nardil® Medikation hergestellt als 15-Milligramm-Film-überzogene orange Tablette ge. Sie kombiniert ein anorganisches chemisches Mittel, das Hydrazin mit dem phenylethylbromide 2 organobromine Mittel genannt und bestimmt für orale Einnahme dreimal ein Tag. Sie kann mehr als vier Wochen nehmen, um die therapeutischen Effekte zu erfahren. Nardil® arbeitet, indem er Monoamineoxydase, (MAO) ein Enzym unterdrückt, das für die Inaktivierung der Neurotransmitterer, Mittel bekannt ist, die zur normalen Funktion des Gehirns, wie Dopamin, Adrenalin, melatonin, Serotonin und Norepinephrin beitragen. Die Aufschlüsselung dieser Chemikalien, die erhöhte MAO-Tätigkeit anzeigt, getadelt für ein erhöhtes Vorkommen der neurologischen Störungen.

Nardil® entworfen hauptsächlich, um die hauptsächlichdepressionen zu behandeln (MDD), häufiger bekannt als klinischer Tiefstand. Dieses medizinische Zustand-gekennzeichnet durch eine bestehende niedrige Selbstachtung der intensiv niedrigen Stimmung und einen Verlust des Interesses an täglichem Tätigkeit-gedacht, um resultierend aus der Abnahme an den Serotonin-, Dopamin- und Norepinephrinneurotransmitteren aufzutreten. Indem er MAO hemmt, kann Nardil®, die Mengen der Chemikalien erhöhend, die benötigt, um Geistesstörungen wie MDD zu vermindern.

Die Nardil® Medikation auch benutzt worden, um andere neurologische Probleme zu behandeln. Weniger strenge Arten des Tiefstands wie dysthymia und des zweipoligen Tiefstands können using die Droge gebändigt werden. Auch Ärzte verwenden Nardil® für Angstprobleme wie Panikstörung, Sozialangststörung und Pfosten-traumatische Druckstörung. Trotz seiner mannigfaltigen Anwendungen unterdrückt Nardil® die Symptome des Tiefstands und der Angst aber kuriert sie nicht völlig.

Ab 2011 genehmigt Nardil® als Verordnungmedikation vom Staat-Behörde zur Überwachung von Nahrungs- und Arzneimitteln (FDA) und vom australischen Droge-Auswertungs-Ausschuss (ADEC). Die FDA und die ADEC legen die Droge in die B3 und c-Kategorie beziehungsweise betreffend ihre Einschätzung des Grads an fötalem Risiko dieses die pharmazeutischen Haltungen zu den schwangeren Frauen. Jede Kategorie fällt in die Mittelproduktklassifizierung dem Schwangerschaft-Kategoriensystem der Agentur. Dies heißt, dass, während Nardil® weit von die sicherste Medikation ist, die während der Schwangerschaft genommen werden kann, Studien gezeigt, dass mögliche Risiken zum Fötus von wenig Bedeutung sind.