Was ist Tinospora Cordifolia?

Tinospora cordifolia ist eine Rebe, die zu den tropischen Wäldern von Indien gebürtig ist. Es wird in den Betriebsfamilie Menispermaceae eingestuft und gekennzeichnet allgemein als guduchi. Die Anlage enthält einige chemische Mittel, die medizinischen Wert einschließlich tinosporone und tinosporic Säure haben. Tinospora cordifolia ist allgemein verwendet, Leberschaden in bestimmten Systemen von Kräutermedizin wie Ayurveda in Indien und Jamu in Indonesien zu behandeln. Gewöhnlich werden die Wurzeln, die Stämme und die Blätter der Anlage als flüssiger Auszug oder Pille vorbereitet.

Anders als Drogen wird Kräutermedizin nicht vom Behörde zur Überwachung von Nahrungs- und Arzneimitteln reguliert (FDA). Des kurzfristigen Gebrauches des Tinospora cordifolia gilt als verhältnismäßig sicher, während die Effekte des langfristigen Gebrauches von der Kräutermedizin nicht hergestellt worden sind. Die empfohlenen Dosen von Tinospora cordifolia schwanken abhängig von dem Hersteller. Gegründet auf der Forschung, ist mg 300 Tinospora cordifolia des wässrigen Stammauszuges, die Tageszeitung mit dreimal für acht Wochen genommen gezeigt worden, um die Symptome des Heufiebers zu behandeln.

Es gibt Interesse betreffend Kräutermedizin wegen ihrer unerwarteten Interaktionen mit Verordnungmedikationen oder -spiritus. Im Falle des T. cordifolia ist die Hauptsorge mit zuckerkranken Medikationen. T. cordifolia bekannt, um das Niveau des Zuckers im Blut zu beeinflussen. Gewöhnlich wird der Blutzuckerspiegel gesenkt, nachdem man die Betriebsergänzung verbraucht hat. Wenn sie eingelassen wird, kann Kombination mit zuckerkranken Medikationen, der Blutzuckerspiegel auf ungesunde Niveaus sich verringern.

T. cordifolia wirkt auch auf Medikationen ein, die die Tätigkeiten des Immunsystems unterdrücken. Da die Chemikalien im T. cordifolia arbeiten, um die Immunsystemantwort zu erhöhen, kann sie die Tätigkeit von Immunosuppressants wie Azathioprine und basiliximab verringern. Die beste Weise, Komplikationen zu vermeiden ist, den Doktor zu informieren, wenn T. cordifolia Ergänzungen verwendet werden, um Unpässlichkeiten zu behandeln.

Die medizinische Anlage kann mehr Schaden als gut in den Einzelpersonen mit bestimmten Beschwerden verursachen. Dieses schließt Autoimmunkrankheite wie multiple Sklerose, Lupus oder rheumatische Arthritis ein. T. cordifolia kann die immune Antwort in diesen Krankheiten erhöhen, die zu strengere Symptome führen können. Auch Einzelperson, die Diabetes oder eine zeitlich geplante Chirurgie haben, kann nachteilige Reaktionen zum Tinospora cordifolia haben. Zusätzlich sollten schwangere und Krankenpflegemütter die Kräutermedizin nicht nehmen, da seine Effekte auf das ungeborene Kind unbekannt sind.

Die meisten vorteilhaften Eigenschaften von T. cordifolia liegen an seinen Antioxidans- und immunen aufladeneffekten. Die zerstörenden Effekte der reagierenden Sauerstoffmoleküle, bekannt als freie Radikale, werden durch die Chemikalien im T. cordifolia verringert. Auch in den Laborversuchen, ist T. cordifolia gezeigt worden, um Wachstum einer Arten Krebs zu verringern.