Was ist Zen-Yoga?

Zenyoga kombiniert einfache ausdehnende Übungen, atmentechniken und Meditation, um den Verstand, den Körper und den Geist zu verstärken. Es ist holistisches üblich, das hilft, den Körper zu beruhigen und produziert ein Gefühl des Wohls. Diese Art von Yoga kann durch jedermann geübt werden, weil die Übungen leicht und einfach sind. Die Übungen und die Bewegungen, die im Zenyoga benutzt werden, werden vom tai-Chi genommen, das eine chinesische Kampfkunst ist. Sie sind langsame und kontrollierte Bewegungen.

Atmentechniken sind ein wichtiger Teil der Zenyogapraxis. Das Chi Kung oder qigong die atmenübung wird verwendet, um den Körper anzuregen und zu balancieren. Qi ist die lebenswichtige Energie des Körpers. Klingel bezieht sich die auf Gewinnung von Energie und von Steuerung, ein bestimmtes Ziel zu erzielen. Diese Art der Atmung hilft, Energie zu kultivieren, Flexibilität zu erhöhen und Konzentration zu verbessern.

Shanti Yogatechniken werden auch in die Zenyogapraxis enthalten. Diese Art von Yoga umfaßt Bewegungen, die gegen Schwerkraft arbeiten. Sie sind nicht fleißige oder schnelle Bewegungen, aber sie sind wahrscheinlich therapeutisch und vorteilhaft. Shanti Yoga kann körperliche Funktionen, die Abnahmeschmerz, die an durch Krankheit geholt werden, und die Abnahmedruckniveaus verbessern. Es kann für Leute besonders gut sein, die mit gleich bleibenden schmerzlichen Unpässlichkeiten leiden.

Meditation ist eine Technik, die verwendet wird, um den Verstand und die Seele zu beruhigen. Sie bezieht, auf einen spezifischen Gegenstand oder einen Ton sich zu konzentrieren mit ein und den Verstand von allen weiteren Gedanken zu löschen. Die Disziplinierung des Verstandes durch Meditation kann helfen, Druck zu verringern und ein globales entspanntes Gefühl zu gewinnen. Im Laufe der Zeit kann das Meditieren auch helfen, wenn es die verärgerten oder negativen Reaktionen zu den Problemen steuert. Es ist ein zwingender Bestandteil der Zenyogapraxis.

Yoga ist eine Kombination von vielen Glaube und Praxis. Es wird gedacht, dass Yoga in Indien anfing und wurde von Buddha geübt. Er wollte in der Lage sein, jede äußere Störung zu ignorieren und zu erlernen, sich auf die Kontrolle seines eigenen Geistes zu konzentrieren. Buddha erreichte schließlich ein hochgradiges des Bewusstseins. Seine Schüler nahmen, was er den Leuten von China und von Japan diese Grundregeln erlernt und unterrichtet hatte.

Viele Leute glauben, dass Zenyoga Krankheiten kurieren, rejuvenate den Körper und Geisteskrankheiten kurieren kann. Indem man jetzt negative Gedanken entfernt und sich hier und auf konzentriert, können Zen oder Aufklärung, erzielt werden. Es gibt keinen Beweis, dass irgendwelche Ansprüche zutreffend sind, obwohl zahlreiche Doktoren allgemein Yogatherapie ihren Patienten empfehlen. Übung im Allgemeinen kann den Körper groß fördern.

gesagt, um die Nerven zu beruhigen und einen Widerstand zum Druck dadurch zu verursachen. Es erhöht auch das Blut und Lymphefluß innerhalb des Körpers, verstärkt die Muskeln und die internen Organe des Körpers. Zen Shiatsu erhöht auch die Immunität einer Person. Regelmäßige Zen Shiatsu Therapie kann im Verbessern der Gesamtgesundheit einer Person helfen.