Was ist chronische Hämodialyse?

Hämodialyse ist ein medizinisches Verfahren, dem einmal die Nieren anfangen auszufallen durchgeführt. Chronische Hämodialyse bedeutet, dass dieses Verfahren an einer laufenden Basis durchgeführt werden muss. Mit chronischer Hämodialyse angeschlossen der Patient an eine Maschine t, die das Blut vom Körper entfernt, um die Giftstoffe herauszufiltern, bevor es das gesäuberte Blut zum Körper zurückbringt. Dieses Verfahren kann einige Stunden auf einmal nehmen und getan häufig mehrmals pro Woche.

Es gibt einige Potenzialgründe, welche die Nieren ausfallen konnten und lässt chronische Hämodialyse eine Notwendigkeit zwecks das Leben des Patienten sparen. Nierekrankheiten wie polycystic Nierekrankheit weiterkommen häufig bis zu dem Punkt kheit, in dem Dialysebehandlungen notwendig werden. Bestimmte Beschwerden, wie Diabetes, können zu Niereausfall auch führen. Gifte sowie einige Drogen bekannt auch, um eine negative Auswirkung auf Nierefunktion zu haben.

Ohne korrekte Nierefunktion in der Lage ist der Körper nicht, die Giftstoffe oder die gefährlichen Abfälle, vom Körper zu filtern. Nach einer Weile aufbauen verursachen die Giftstoffe in den verschiedenen Zellen und in den Geweben des Körpers u und Beschwerden, die als Urämie bekannt sind. Diese Bedingung verursacht überschüssige Flüssigkeit in den Geweben des Körpers sowie Anämie- und Elektrolytungleichheiten. Ohne Behandlung kann diese Bedingung möglicherweise tödlich sein. Dialyse wie chronische Hämodialyse- oder Nieretransplantation ist- die grundlegenden Behandlungen für Urämie.

Vorbereitungen müssen gebildet werden, bevor Dialysebehandlungen anfangen, häufig einige Wochen oder Monate im Voraus. Ein Zugangspunkt für die Nadeln, die in den chronischen Hämodialysebehandlungen benutzt, ist notwendig. Dieser Zugangspunkt ist wichtig, weil, ohne ihn, Blutgefäße beschädigt von der konstanten Einfügung der Nadeln werden können. Dieses ist besonders zutreffend, weil die Nadeln, die für diese Behandlung benutzt, neigen, ziemlich groß zu sein.

Es gibt einige Wahlen, insoweit Zugangspunkt gehen. Die bevorzugtste Methode ist die arteriovenöse Fistel. Dieser Zugangspunkt erfordert ein chirurgisches Verfahren, in dem eine Arterie und eine Ader an gegenseitig angeschlossen. Dieses lässt die Ader stärker und größer werden und zulässt einfachere Nadeleinfügung e. Diese Methode ist bevorzugt, weil sie zu letzter längerer als andere Methoden des Gefäßzugangs neigt, und es gibt auch weniger Infektionrisiko als mit anderen Wahlen.

Wenn die Handelsfistel nicht eine entwicklungsfähige Wahl ist-, kann eine Transplantation anstatt erfolgt werden. In diesem Verfahren hergestellt ein Weg zwischen der Arterie und der Ader using einen synthetischen Schlauch en. In einigen Situationen kann ein temporärer Katheter in eine der größeren Adern, wie in der Leiste oder des Ansatzes gelegt werden. Dieser Katheter kann als Zugangspunkt benutzt werden, bis eine andere Art benutzt sein kann.