Was ist die beste Guillain-Barre-Syndrom-Behandlung?

Die zwei Primärc$guillain-barresyndrombehandlungen sind intravenöser Immunoglobulin- und Plasmaaustausch. Intravenöses Immunoglobulin ist vermutlich die beste Guillain-Barresyndrombehandlung, weil es neigt, als Plasmaaustausch sicherer zu sein. Die Beratung ist auch während der Wiederaufnahmenphase der Bedingung häufig wichtig; sie kann dem Patienten helfen, zu den Ausdrücken mit dem Syndrom zu kommen und wie man mit ihr fertig wird. Die Physiotherapie, zum des Patienten vom Erhalten von Stiff zu stoppen und der Schmerzniveaus zu verringern wird auch manchmal empfohlen.

Guillain-Barresyndrom ist ein ernster Zustand; infolgedessen empfangen die meiste Leuteinitiale Behandlung in einem Krankenhaus. Dieses ist, die Überwachung der die patient’s Atmung und anderen Vitals zu erlauben. Wenn die Patientenanfänge auf die atmende Schwierigkeit stoßen, können er oder sie auf einen Entlüfter gesetzt werden. Guillain-Barresyndrombehandlung im Krankenhaus hilft auch, Wiederaufnahme zu beschleunigen. Die meisten Leute genesen von der Bedingung innerhalb sechs Monate, aber nicht jeder bildet eine komplette Wiederaufnahme.

Es gibt zwei Hauptformen Guillain-Barresyndrombehandlung: intravenöser Immunoglobulin- und Plasmaaustausch. Während es nicht notwendigerweise eine beste Guillain-Barresyndrombehandlung für alle Situationen gibt, wird intravenöses Immunoglobulin betrachtet, sicherer und direkter zu sein. Es gibt Situationen jedoch wo Plasmaaustausch empfohlen werden kann.

Intravenöses Immunoglobulin ist eine Guillain-Barresyndrombehandlung, die miteinbezieht, erneuten Angriff auf dem Zusatznervensystem zu verhindern, indem es Antikörper in den Patienten einspritzt. Diese Antikörper, genommen von einem Spender, um sind sie sicherzustellen gesund, sind wirkungsvoll am Blockieren der zerstörenden Antikörper, die die Bedingung verursachen. Eine verhältnismäßig hohe Dosis der Antikörper wird angefordert, um zu unterscheiden.

Plasmaaustausch ist nur am Rand gefährlicher, aber ist härter durchzuführen. Plasma, das ein Teil des patient’s Bluts ist, wird aus dem Körper heraus genommen und getrennt von den Blutzellen. Die Blutzellen werden dann zurück in den Körper eingespritzt. Dieses verhindert, dass das Plasma das Nervensystem in Angriff nimmt. Gesundes Plasma wird dann durch den Körper im Laufe der Zeit reproduziert.

Neben den zwei Hauptc$guillain-barresyndrombehandlungen gibt es einige andere Techniken, zum des Patienten zu helfen, mit der Bedingung fertig zu werden. Einige Patienten finden, dass das Syndrom erschreckend und stressvoll ist, weil es das Nervensystem beeinflußt; die Beratung wird folglich manchmal benötigt. Physiotherapie ist auch nützlich, weil sie helfen kann, Muskelprobleme und -schmerz zu verringern. Während der Physiotherapie kann der Praktiker Techniken wie Massage und Electrotherapy zusammen mit dem Empfehlen eines Übungsprogramms verwenden, damit der Patient zu Hause durchführt.