Was ist ein Doppelpol IV?

Ein intravenöses (iv) Doppelpol ist eine Weise, Medikation durch eine intravenöse Linie auszuüben, die in die Ader eines Patienten eingesetzt. Diese kann ein Antibiotikum oder eine andere Art Medikation sein, die langsam verdünnt werden und ausgeübt werden muss. Die Medikation in einem Doppelpol IV gemischt in einer kleinen Menge kompatibler Flüssigkeit, wie normales salziges oder Traubenzucker mit salzigem.

Das Doppelpol IV genannt passend, weil es auf die intravenöse hauptsächlichlösung gegeben. Dieses zulässt die zeitweilige Infusion der Medikationen zu den spezifischen Zeitpunkten n. Die Doppelpolinfusion gehangen normalerweise höher als die Haupt-Lösung IV; sie angeschlossen dann an einen Hafen im Hauptschläuche über der Pumpe IV V. Die Krankenschwester kann die Pumpe IV als Sekundär programmieren, das die Haupt-Infusion IV stoppt und die Sekundärmedikation hineingießen lässt. Sobald das Doppelpol IV fertig ist, anfangen die Hauptflüssigkeiten -, noch einmal hineinzugießen.

Eine Doppelpolinfusion kann ohne flüssiges hineinzugießen Haupt-IV auch ausgeübt werden. Ein Patient kann den Zugang IV haben, der einen salzigen Verschluss oder Heparinverschluß genannt. Ein salziger Verschluss ist ein intravenöser Katheter, der in eine Ader eingesetzt und dann weg mit einer Kappe bedeckt. Dieses erlaubt periodischen Zugang zur Ader für Medikationverwaltung. Ein Doppelpol IV kann zum salzigen Verschluss angebracht werden jede wenigen Stunden, und dann getrennt werden, sobald die Medikation hineingegossen.

Die Medikationen in der Doppelpolinfusion können möglicherweise nicht mit anderen Doppelpol IV kompatibel sein. Wenn zwei inkompatible Medikationen in der gleichen Linie mischen, könnte sie einen Niederschlag bilden oder im Schläuche kristallisieren. Folglich ist es wichtig, dass der intravenöse Schläuche zwischen IV Doppelpolverwaltungen spült. Dieses, das eben ist, kann durchgeführt werden, indem man den Sekundärschläuche senkt, um die intravenöse hauptsächlichlösung in die Sekundärlinie unterstützen zu lassen, um sie zu spülen.

Etwas Krankenhauspolitik erfordert eine unterschiedliche Sekundär-Linie des Doppelpol IV für jede Medikation. Wenn es eine Standleitung für jede Medizin gibt, gibt es wenig Risiko für die inkompatiblen Medikationen, die zusammen mischen. Diese kann eine Herausforderung werden, wenn ein Patient auf einigen intravenösen Doppelpol wegen der Menge IV der Linien ist, die vom Pfosten hängen.

Wenn der Patient nicht eine intravenöse hauptsächlichflüssigkeit hineingießend hat, sollte der salzige Verschluss mit normales salziges vor und nach der Verwaltung eines Intravenousdoppelpol bündig. Dieses löscht jede restliche Medikation, die nach im salzigen Verschluss gelassen.