Was ist ein Sangoma?

Ein sangoma ist eine Art traditioneller südafrikanischer Heiler. Häufig werden sie auch Shamans genannt, obwohl dieses Wort meistens innerhalb der nordamerikanischen Kultur verwendet wird. In Uebereinstimmung mit südafrikanischer Tradition kann eine Person die Besetzung eines sangoma nicht wählen. Stattdessen werden sie durch ererbten Geist gewählt, der mit Einzelpersonen auf verschiedene Arten in Verbindung treten.

Obwohl Männer und Frauen sangomas werden können, sind die meisten diesen Einzelpersonen Frauen. Leute, die häufige Kopfschmerzen erfahren, die intensiven Magenschmerz und die sogar Psychose werden geglaubt, natürliche Heiler zu sein. Sobald eine Frau von ihren Vorfahren befragt worden ist, wird sie dann erwartet, als sangoma auszubilden, indem man eine erfahrene Einzelperson beschattet.

Sangomas Arbeit, zum der körperlichen Unpässlichkeiten, der Sozialrisse und des noch etwas zu heilen, der eine bestimmte Gemeinschaft quält. Während sangomas verschiedene ausbildenrituale durchlaufen, bevor sie irgendwelche heilenden Künste üben, wird es geglaubt, dass die Vorfahren einer Person seine oder Hände durch jeden heilenden Prozess führen. Geführt durch Vorfahren und Erfahrung, arbeiten diese Einzelpersonen, um eine Gemeinschaft intakt geistlich, physikalisch und sogar sozial zu halten.

Während der verschiedenen südafrikanischen Gemeinschaften sind sangomas in hohem Grade - respektiert. Da die Rolle eines sangoma, ein Dorf vor irgendeiner Art Übel zu schützen ist, verlorene Tiere finden und die, die krank sind, jedermann heilen, das nicht die Rolle eines Heilers anreizt häufig Mühe respektiert. Arbeitend von den kleinen Hütten, die Ndumbas genannt werden, nehmen die, die die Unterstützung eines sangoma fordern, an dieser Hütte auf der Suche nach den helfenden Händen eines Heilers teil.

Viele verschiedenen Anwendungen werden von den Heilern verwendet, um körperliche Krankheiten zu kurieren. Eine der populärsten Formen von Medizin benutzt durch sangomas wird muti genannt. Muti ist eine Art Medizin, die eine Mischung der verschiedenen Baumbarken und der Kräuteranlagen ist. Häufig wird das Ausdruck muti verwendet, um jede mögliche Medizin zu bezeichnen, einem Patienten die von einem Heiler gegeben wird.

In vielerlei Hinsicht tritt ein sangoma auch als ein Ratgeber und ein Sozialarbeiter innerhalb jeder gegebenen südafrikanischen Gemeinschaft auf. Besuch vieler unterschiedlicher Familien mit Dorfheilern zwecks Familienargumente reparieren. Da Heiler die inneren Funktionen eines Dorfs kennen, können diese Einzelpersonen Rat und die Beratung denen in der Notwendigkeit häufig anbieten. Während Komplex, das Verhältnis zwischen Stadtmenschen und einem Heiler häufig einer von großer Bewunderung und von Verehrung ist.

Medizinische Beobachter aus westlichen Ländern haben gemerkt, dass sangoma Praxis Krankheit während der südafrikanischen Gemeinschaften fördern kann. Da eine Rasierklinge oder anderer scharfer Gegenstand, häufig auf vielen verschiedenen Patienten benutzt wird, kann Krankheit wie HIV von einer Person leicht geführt werden anderen. Noch ist das traditionelle des sangoma lebendig vorwärtskommend und heute innerhalb Südafrikas.