Was sind Artikulations-Arbeitsblätter?

Artikulationsarbeitsblätter sind die Lernmittel, die hauptsächlich von den Sprachetherapeuten benutzt, um Kindern und Erwachsenen zu helfen, die, Sprachestörungen erlernen lassen, einzelne Buchstabetöne, -mischungen und -wörter auszusprechen. Abhängig von dem Alter der einzelnen empfangenden Sprachetherapiedienstleistungen, konnten Artikulationsarbeitsblätter nur Abbildungen enthalten; Buchstaben oder Wörter mit Abbildungen; oder nur Wörter oder Buchstabemischungen, wie „Querstation“ und „tr.“ Manchmal enthalten Sprachetherapeuten Artikulationskarten in Sprachetherapiespiele, um gleichzeitig erlernen und phonologisches Bewusstsein mit einer Spaßtätigkeit zu verstärken.

Sprachetherapeuten auswerten routinemäßig Kommunikationsbedarf ihrer Klienten er und justieren Therapielernabschnitte dementsprechend. Wenn der Sprachetherapeut Sprachestörungen kennzeichnet, die die Fähigkeit einer Einzelperson beeinflussen, Töne auszusprechen, wählt der Therapeut die passenden Artikulationstätigkeiten, die Sprachetherapiespiele umfassen konnten, die Artikulationskarten oder Aussprachespiele benutzen, die Artikulationsarbeitsblätter benutzen. Das phonologische Bewusstsein einer Einzelperson zu erhöhen - die Fähigkeit zu erkennen, zu kennzeichnen und Handgriffsprachetöne - ist die Primärzielsetzung der Artikulationsarbeitsblätter.

Die Artikulationsstörungen, welche die Fähigkeit einer Einzelperson beeinflussen, Wörter auszusprechen, konnten entweder die empfänglichen oder ausdrucksvollen Sprachstörungen abstammen oder beide. Eine empfängliche Sprachstörung hindert die Fähigkeit einer Einzelperson, gesprochene Wörter zu hören, zu verarbeiten und zu verstehen, und eine ausdrucksvolle Sprachstörung einschränkt eine individual’s Fähigkeit s, Wörter in ihrem korrekten Zusammenhang zu sprechen und zu übermitteln. Ein Mangel an phonologischem Bewusstsein betrübt gewöhnlich die empfänglichen und ausdrucksvollen Bereiche der Kommunikation. Wenn eine Einzelperson nicht zuerst spezifische Sprachetöne erkennt, sind er oder sie nicht imstande, Wörter erfolgreich zu bilden, um mit anderen zu verständigen. Artikulationsarbeitsblätter können das empfängliche adressieren und ausdrucksvolle Seiten der Sprache, indem sie Einzelpersonen helfen, zuerst erkennen und aussprechen Sprachetöne en, eher als, die Bedeutungen von Wörtern adressierend.

Die Veränderungen der spezifischen Kommunikationsstörungen sind zahlreich, und mehrere sind relevant und hinsichtlich des Wertes der Artikulationsarbeitsblätter angebracht. Die allgemeinsten Artikulationsstörungen beeinflussen die Erklärung der Töne oder der Wörter, besonders Auslassungen, Auslassungen, Änderungen und Einführung der Töne oder der Buchstaben. Ein Kind, das eine Artikulationsstörung zum Beispiel hat konnte „wike“ für „wie“ oder „ghetti“ für „Isolationsschlauch sagen.“ Artikulationstätigkeiten für dieses Kind können Arbeitsblätter oder Karten folglich umfassen, die Abbildungen haben und abfassen Anfang mit „L“ " oder mischen wie „Querstation“ und „pl“, um Aussprachepraxis für diesen Ton zur Verfügung zu stellen. Um die Auslassung oder die Auslassung von Anfangssilben zu adressieren, konnte der Sprachetherapeut ein Sprachetherapiespiel mit Mehrfachsilbe beschließen abfaßt, wie „Banane“ und „Isolationsschlauch,“ um dem Kind zu helfen Erklärung der gesamten Wörter zu erkennen und zu üben.