Was sind der allgemeinste Gebrauch für Erythromycin-Gel?

Erythromycingel ist für die Behandlung der Akne allgemein am verwendetsten. Das Gel ist ein aktuelles Macrolideantibiotikum, das geglaubt wird, um die Menge des Bakteriums zu verringern, das für das Aussehen von Pimples verantwortlich ist, obgleich dieser nicht empirisch der Grund für die gel’s Wirksamkeit gewesen worden ist. Das Gel auch enthält im Allgemeinen eine große Menge Spiritus, der alle zusätzlichen Öle von der Haut austrocknet.

Aknegemeines ist ein allgemeiner Zustand in den Jugendlichen, und er erreicht gewöhnlich Höchstniveaus zwischen dem Alter von 17 und von 19, obgleich einige besonders empfindlilche Einzelpersonen Akne bis das Alter von 40 oben erfahren können. Er wird durch die Entzündung der sebaceous Drüsen verursacht, die um Gesichts- und Kastenhaare gefunden werden. Dieses wird im Allgemeinen durch die Niveaus der männlichen Hormone verursacht, die die Androgene genannt werden, die während der Pubertät in den Männern und in den Frauen sich erhöhen. Der Hauptgebrauch des Erythromycingels ist die Behandlung der Akne.

Erythromycingel sollte am betroffenen Bereich im Allgemeinen zweimal täglich angewendet werden, nachdem man mit Seife und Wasser sich gewaschen hat. Eine dünne Schicht des Gels ist alle, die angefordert wird; das Anwenden zu viel kann die erhöhte Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen ergeben. Diese Medikation sollte vom Mund und von den Augen klar gehalten werden. Sie sollte um ungefähr die gleiche Zeit auch verwendet werden jeden Tag.

Der geglaubte Effekt des Erythromycingels ist, dass er das Bakterium in Angriff nimmt, das mit Akne verbunden ist, indem er verhindert, dass sie wesentliche Proteine produzieren. Diese Proteine werden für das Wachstum und das Verbreiten des Bakteriums angefordert, also, wenn sie entfernt werden, werden die bacteria’s Zahlen eingefroren. Dies heißt, dass keine neuen Punkte sich bilden, und in der Zeit, entfernt der Körper alle Spuren des restlichen Bakteriums.

In seiner reinen Form ist Erythromycin ein kristallenes Puder des Weiß oder etwas des Gelbs. Es wird im Allgemeinen in Erythromycingel durch den Zusatz von Spiritus gebildet. Das Gel enthält gewöhnlich ungefähr 2 Prozent reine Erythromycin, und der Rest besteht normalerweise Spiritus und Hydroxypropanol- Zellulose. Erythromycingel sollte durch jedermann vermieden werden, das zu diesen Bestandteilen allergisch ist.

Die Nebenwirkungen des Erythromycingels umfassen brennende Empfindung, Trockenheit der Haut, das milde Stechen und die Schale der Haut. Diese sind allgemeine Nebenwirkungen und sind nur Grund zur Besorgnis, wenn sie besonders hartnäckig oder streng sind. Es gibt weniger Common und die ernsteren Nebenwirkungen, die mit Erythromycin verbunden sind, gelatieren wie Hautausschlag, Bienenstöcke, atmende Schwierigkeit, blutige Schemel und Schwellen des Munds, des Gesichtes, der Lippen oder der Zunge.