Was sind der allgemeinste Gebrauch für Heparin-Tropfenfänger?

Ein Heparintropfenfänger hat viel Gebrauch, die verschiedenen Bedingungen zu verhindern, die durch Blutgerinsel verursacht werden. Heparintropfenfänger werden hauptsächlich ausgeübt, um die Anordnung der Blutgerinsel zu verhindern. Verwendet in den Krankenhäusern um die Welt, werden Heparintropfenfänger allgemein, um bettlässige Patienten an sich entwickelnden Embolismen und an den Blutgerinseln zu verhindern ausgeübt und die Vergrößerung der vorhandenen Klumpen zu verhindern. Heparin ist eine Medikation, die als ein Antigerinnungsmittel gilt.

Es gibt keine Mundform des Heparins, also wird diese Medikation entweder als Einspritzung unter der Haut oder direkt in den Blutstrom durch ein intravenöses (iv) Tropfenfängersystem ausgeübt. Allgemeiner Gebrauch für den Heparintropfenfänger umfaßt das Geben der Patienten, die für lange Zeitspannen der Zeit ein tägliche Dosis des Tiefs, mögliche lebensbedrohende Blutgerinsel zu verhindern bettlässig sind. Heparin bekannt, um die Entwicklung der tiefen venösen Thrombose zu verhindern, die in den Adern der Beine, der Schenkel und der Pelvis auftritt. Diese Arten der Klumpen verursachen allgemein Anschläge und tödliche Lungenembolismen. Solche Lungenembolismen können auf die Lungen vom Herzen sich bewegen und den Fluss des Bluts die größeren Teile des Lungenflügels so blockieren, mit dem Ergebnis der Entleerung des Sauerstoffes.

Heparintropfenfänger werden auch benutzt, um die kleineren, risikoreichen Blutgerinsel innerhalb des Herzens oder andere Körperteile an der Vergrößerung zu verhindern. Wenn sie unbehandelt gelassen werden, können diese Blutgerinsel zu Embolismen oder Anschläge machen. Heparintropfenfänger konnten während der Herzchirurgie oder -betriebe auf den großen Arterien auch benutzt werden, um die Anordnung der Blutgerinsel zu verhindern. Sie auch werden benutzt, um die Anschläge zu behandeln, die nach Arten der Blutgerinsel verursacht werden. So bedingt verbundenes mit Anschlägen und Blutgerinsel konnten die dural Kurvethrombose einschließen, Karotis- oder vertebrale Zerlegung, das Atrium betreffende Faserung, tiefe venöse Thrombose und die Klumpen, die innerhalb der Karotisarterie sich bilden.

Diese Tropfenfänger konnten nach bestimmten Verfahren auch ausgeübt werden, die die Bluttransfusionen oder Extraktionen umfassen konnten, die für Blutproben, Dialyse und Abdominal- Chirurgie- oder Brust-hauptsächlichoperationen benutzt wurden. Heparintropfenfängerdosen schwanken, abhängig von dem Zustand des Patienten aber konnten als ununterbrochener Tropfenfänger ausgeübt werden und erfordern eine Koagulation, prüfen jedes Paar von Stunden. Doktoren konnten einen zeitweiligen Tropfenfänger auch ausüben und einen Koagulationtest vor jedem Tropfenfänger erfordern. Nebenwirkungen der Heparintropfenfänger sind, selten aber können bei Patienten überwiegender sein, die mehr als 60 Jahre alt sind und Infektion des Herzfutters, der Hämophilie, hohen des Blutdruckes, der Leberkrankheit, des Magens oder intestinalen Störungen und übermäßigen des Hemorrhagings einschließen konnten, einige zu nennen.