Was Parenting Gemeinschaft?

Gemeinschaftparenting kann als jede mögliche Situation breit definiert werden, in der ein Kind Pflegekräfte zusätzlich zu seinen oder biologischen oder Adoptiveltern hat. Diese Pflegekräfte können Familienmitglieder wie Großeltern, Tanten und Onkel oder ältere Brüder und Schwestern sein. Sie können Verwandtefreunde oder andere Eltern in der Gemeinschaft auch sein, die mit ihren Kindern helfen.

Nicht traditionele Familien d.h. Familien, die nicht nur aus einer biologischen Mutter und ein Vater und ihre Kinder bestehen, werden weltweit in zunehmendem Maße üblich. Es gibt viele einzelnen Eltern, gemischten Familien, angenommenen Kinder und andere nicht traditionele Familiensituationen. Parenting ist eine Ganztagsverantwortlichkeit, und nicht jeder kann sie auf ihren Selbst tun. Die parenting Gemeinschaft, in der mehr als zwei Pflegekräfte Verantwortlichkeit für ein Kind nehmen, kann helfen, ein Kind mit der zusätzlichen Unterstützung zu versehen, die aufwächst und kann starke Bindungen zwischen Erwachsenen verursachen.

In einer Form Gemeinschaft parenting, können Eltern und Kinder Zeit als Gruppe zusammen verbringen, während jedes Elternteil seine oder Umdrehung die Kinder aufpassend nimmt, während sie spielen. Gemeinschaftparenting dieser Art erfordert großes Vertrauen zwischen den Eltern, aber es hilft Form eine starke Gemeinschaftsbindung zwischen den Eltern und den Kindern. Parents Nutzen von solchen Situationen, weil die Gemeinschaft Extrasicherheit und Unterstützung für ihr Kind anbietet.

Während Gemeinschaftsparenting Angebote viel bedeutender Nutzen zum Kind, zur Familie und zur Gemeinschaft als Ganzes, es umstritten auch sein können. Es ist wichtig für Eltern und andere, die als PrimärPflegekräfte für ein Kind gekennzeichnet, um Verantwortlichkeit für seine oder Erziehung zu nehmen. Während die gesamte Gemeinschaft mit.einbezogen werden kann, wenn man ein Kind anhebt, sollte man seine oder Wohlfahrt des Kindes nicht bis zu anderen vollständig lassen, besonders wenn sie ihre eigenen Kinder haben, zum für zu interessieren. Gemeinschaftparenting kann eine empfindliche Balance folglich sein, wenn den Eltern und andere Erwachsene helfend, aber mach's gut, um ihren gerechten Anteil Verantwortlichkeiten zu tragen.

Gemeinschaftparenting ist auch umstritten, insoweit der Status der nicht-elterlichen Pflegekräfte geht. Eine Person kann auf großer Verantwortlichkeit in der Erziehung eines Kindes nehmen und als ein Elternteil in jeder Hinsicht auftreten, aber, kann möglicherweise keine verbrieften Rechte betreffend das Kind haben. Wenn etwas der anerkannten PrimärPflegekraft des Kindes erlaubterweise geschieht, ist eine Person, die heraus bei parenting Verantwortlichkeiten geholfen, nicht notwendigerweise, Schutz über dem Kind ohne einen langatmigen Rechtsstreit zu gewinnen oder überhaupt.