Was ist Antisemitismus?

Antisemitismus ist eine Form des Hasses und des Vorurteils, die an den Leuten des jüdischen Glaubens verwiesen, oder Leute des jüdischen Abfalls. Die Geschichte von Antisemitismus ist, mit reichlichen Beispielen der Verfolgung der jüdischen Leute von der Geschichte alt, und sie fortfährt sie, ein Problem zu sein. Tatsächlich dokumentierten dank eine Explosion von Spannungen in The Middle East Ende des 20. Jahrhunderts, Forscher einen eindeutigen Aufstieg im Antisemitismus in den neunziger Jahren und im frühen 21. Jahrhundert, trotz der weit verbreiteten globalen Anerkennung, die Vorurteil und Unterscheidung nicht annehmbar sind.

Es gibt einige verschiedene Formen von Antisemitismus. Im frommen Antisemitismus in Angriff genommen alias Anti-Judentum, Leute des jüdischen Glaubens für ihre religiösen Glaube. Jüdische Leute sind an einem eindeutigen Nachteil in vielen Gemeinschaften, da sie neigen, eine Minorität zu sein und ihre religiösen Glaube sie veranlassen, heraus zu stehen und sie einfache Ziele für antisemitic Angriffe bilden. Dieses ist von den frommen orthodoxen jüdischen Gemeinschaften besonders zutreffend, in denen zahlreiche deutlich sichtbare Ausdrücke des Judentums ein wichtiger Teil Leben sind. Antisemitismus kann im Ursprung, mit den Angriffen kulturell auch sein, die auf dem Kulturerbe der jüdischen Leute basieren oder in der Natur ethnisch, obwohl die Juden sehr ethnisch verschiedenen Leute sind.

Historisch verkündet antisemitic Verhalten in einer Vielzahl von Weisen. In etwas Gemeinschaften lokalisiert die jüdischen Leute, gezwungen, insbesondere zu leben Bereiche und geverboten vom Arbeiten auf bestimmten Gebieten. Jüdische Leute auch verfolgt und weggetrieben in Massen in den zahlreichen Ereignissen en, von denen das berühmteste vermutlich der Holocaust des 20. Jahrhunderts ist. Sogar in den Regionen, in denen Benachteiligung von den jüdischen Leuten theoretisch geächtet, gegenüberstellten jüdische Einzelpersonen schräg und Vorurteil lpersonen, das es schwierig, Jobs, Häuser und einen Platz in der Gemeinschaft zu finden bildete.

Zahlreiche Gründe zitiert worden für den tief liegenden Hass der jüdischen Leute, die wiederholt in der Geschichte verkündet. Die höchstwahrscheinliche Erklärung ist, dass jüdische Leute neigen, als “others, † dank heraus zu stehen die Tatsache, dass eine Geschichte der Verfolgung viele jüdischen Gemeinschaften geführt, sehr schwer zu arbeiten, um ihre kulturellen und frommen Traditionen zu behalten. Der Einfluss der leistungsfähigen Rhetorik gespielt auch eine Rolle, mit politischen Führern using die Juden als einfaches Ziel, damit Hass Bevölkerungen von dringend zu lösenden Problemen ablenkt.

Ein grosses Teil Antisemitismus umfaßt auch Stereotypen über die jüdischen Leute und viele dieser Stereotypen, wie der Idee, dass jüdische Leute gierig sind, gespielt worden schwer oben in der antisemitic Rhetorik und Hass in etwas Gemeinschaften verewigt. Fehlinformation über Judentum Überfluss gehabt auch in der Vergangenheit, als im Falle der Anti-Judentum Rhetorik über die Juden, die für den Tod von Christ (ein Jude selbst) verantwortlich sind oder der jüdischen Leute, die das Blut der christlichen Kinder im geheimen “masses.† verwenden, das unnötig ist zu sagen, starb Christ, weil er ein politischer Feind des römischen Zustandes war, und jüdische Leute sind gerade im Vergleich mit der Ermordung der Kinder, während jeder sonst ist, aber die Tatsache, dass diese Legenden jahrhundertelang ausgehalten, die befestigte Art von Antisemitismus um die Welt veranschaulicht.