Was ist ein Jailbird?

Ein gegenwärtiger Insasse einer Gefängnis- oder Gefängniszelle wird allgemein einen Jailbird angerufen, obgleich der Ausdruck an jenen glücklichen Seelen auch angewendet werden kann, die vor kurzem von jenen Korrekturanlagen freigegeben worden sind. Ein Jailbird, der auf seinen oder Mitinsassen snitches, kann den Titel Kanarienvogel oder Schemeltaube auch erwerben, da er oder sie „wählten, singen“ zu den Behörden.

Der Ursprung des Wort Jailbird kann mindestens nach mittelalterliches England zurück verfolgt werden, in dem Convicts häufig in Eisenrahmen verschoben einige Füße über dem Boden gelegt wurden. Diese Rahmen waren im Allgemeinen zu den Passanten sichtbar, die routinemäßig angespornt wurden, sich auf die eingesperrten Inhaber als Jailbirds zu beziehen, da sie den realen domestizierten Vögeln ähnelten, die in den realen Birdcages gehalten wurden.

Während die verschobenen Gefängnisrahmen zu den korrekten Grundniveauzellen mit verbesserten hygienischen und Bettwäschezuständen nachgegeben haben können, fährt die Idee des Betrachtens eines überführten Täters als eingesperrter Jailbird noch bis heute fort. Einige befreite Gefangene beziehen selbst sich noch als ehemalige Jailbirds, das ist häufig benutzt als annehmbarerer Euphemismus für „Ex-con“ oder „Insassen.“

Der durchschnittliche Tag eines gefangen gesetzten Gefangenen wird völlig nicht hinter Stäben, jedoch verbracht. Ein Gefangener kann einem Arbeitsdetail innerhalb der Gefängniswände zugewiesen werden, oder Teil seines oder Tages in einem überwachten Hof mit anderen Gefangenen ausgeben. Mahlzeiten werden im Allgemeinen außerhalb einer Gefängniszelle verbraucht, es sei denn der Insasse in der Einzelhaft bestraft wird oder im schützenden Schutz ist.

Der „Vogel“ im Jailbird kann mit britischem Jargon für eine Haftstrafe, wie im Sinne „des Handelns des Vogels“ für ein Verbrechen auch angeschlossen werden. Dieser bestimmte Verbrauch kann aus Bevorzugung in den modernen Zeiten heraus gefallen sein, aber britische Bürger des 18. und 19. Jahrhunderts wussten zweifellos, was, „Vogel zu tun“ bedeutete.

Früher amerikanischer Jargon umfaßte auch einen Hinweis auf afrikanischen Sklaven als „Amseln,“, die als leicht ein Hinweis auf ihrem sichernden Status gerade sein konnten soviel wie ihre Hautfarbe.

Heute gilt den Ausdruck Jailbird als mehr einer beiläufigen Beschreibung einer Person, die wiederholt auf kleinen Gebühren wie allgemeiner Intoxikation oder geringfügigem Diebstahl eingesperrt wird.