Was ist eine Prallplatte?

Die Ausdruckprallplatte ist mit einem Satz Haltung, Verhalten und Art und Weise, die einigen Frauen der Zwanzigerjahre zugeschrieben wird am verbundensten. Zwar denken die meisten, dass die ursprüngliche Prallplatte eine amerikanische Kreation ist, Großbritannien prägten wirklich die Ausdruckprallplatte vor den zwanziger Jahren. Eine Prallplatte war eine junge Frau, die versucht, das Nest zu lassen und flatterte ihre Flügel in der unbeholfenen Art und Weise, da sie versuchte, Reife zu erreichen.

Für viele war die Prallplatte mit den vielen ungültigen Vereinen verbunden, die Spiritus während des Verbots verkauften. Dennoch war sie viel mehr als einfach eine Frau, die trank und häufig rauchte. Die Prallplatte symbolisierte in vielerlei Hinsicht die junge Frau der frühen Zwanzigerjahre herkömmliches weibliches Verhalten zurückweisend.

Dieses lag in der Kleidung und in den Frisuren auf der Hand. Die Prallplatte verschüttete die einschränkenden Kleider der Korsetts und bevorzugte anstatt eine kindische Abbildung in den Kleidarten und in den Unterwäschenarten. Sie konnte Teddybären oder Büstenhalter tragen, die wirklich die Brüste einwärts drückten, um ihre Abbildung herabzusetzen.

Außerdem fielen die Hemlines der Kleider gerade unter das Knie, und Taillen häufig ermangelten vollständig. Solche Kleidung und der Mangel an gepanzerter Unterwäsche wurde häufig Entsetzen betrachtet. Dennoch später, wurden Kleider mit höheren Hemlines und A-lineaufbau ziemlich normale Abnutzung. Außerdem gingen wenige zurück zum Corseting; so genossen Frauen körperlichere Freiheit und die einfachere Atmung.

Frisur war außerdem durchaus “unconventional† zuerst. Das Pendel, ein Kurzschluss, fast mannish Schnitt, der normalerweise Kinlänge war, war handeln-oben an langes, langes Haar, das durch Mädchen oder durch umfangreiche persönliche Bemühung festgesteckt werden und gesetzt werden musste. Verfassung war verwendeter innen, sagen einige, Überfluss, mit den dunklen Lippen und schwere Eyeliners und Puder.

Prallplatten waren zur körperlicheren Intimität, dann die Frauen geöffnet, die ihnen bis zum einer Dekade vorausgehen. Tatsächlich petting und küssend galt als verhältnismäßig normales Verhalten. Dennoch benannten viele zu der Zeit dieses sehr lose und fragliche Sittlichkeitsgefühl. Jedoch war petting häufig, insoweit frühes sexuelles Verhalten ging, und viele Frauen, die noch bis Verbindung gewartet wurden, um Verkehr zu haben. Wie in jedem möglichem Erzeugung, wurde Muster des sexuellen Verhaltens unterschieden.

F. Scott Fitzgerald popularisierte groß die Prallplattebewegung in vielen seiner Kurzgeschichten. Insbesondere bewegt “Bernice ihr Haar ruckartig, bespricht † die Entscheidung, ob eine Frau der Prallplatteart erliegt und ihre hübschen Tresses aufgibt. Außerdem waren bestimmte Schauspielerinnen wie Clara-Bogen Beispiele der Prallplatteschauspielerinnen.

Die Prallplattebewegung und die homosexuellen Zeiten, die mit ihm gingen, wurden vorbei bis zum 1929 mit dem Anfang der Großen Depression betrachtet. Tatsächlich wurden Anzeigen des auffallenden Verbrauchs, wie die durch die Vergnügen-suchenden Prallplatten groß entmutigt. Jedoch obwohl Prallplatten häufig für hedonistisch und dumm gehalten wurden, war ihr Vermächtnis zu den Frauen der durchdringende Gedanke, dass Frauen nicht herkömmlich sich benehmen mussten. Wirklich konnte unkonventionelles Verhalten eher als verachtet worden gefeiert werden.