Wer ist Gottfried Leibniz?

Gottfried Wilhem Von Leibnez, am 14. Juli 1646 geboren worden, war ein deutscher Mathematiker und ein Philosoph, die Kalkül von Isaac Newton unabhängig erfunden haben gutgeschrieben wurden. Er erfand auch einige philosophische Ideen und eine Rechenmaschine. Wie die Gewohnheit zu der Zeit, wurde Gottfried Leibniz Latein und Philosophie an einem jungen Alter, besonders unterrichtet, das von Aristoteles. Er war außergewöhnlich, weil er solche Themen auf seinen Selbst ausübte, und in einer kurzen Zeit, war er im Latein sehr vorgerückt und fing an, Aristotle’s Theorien in Frage zu stellen. Diese Haltung war von der Weise hinweisend, in der er Wissen während seines Lebens ausübte.

Bewaffnet mit Grad in der Philosophie und im Gesetz, fing Gottfried Leibniz bald an, seine Aufmerksamkeit auf Philosophie zu richten. Eins seiner Ziele war, alle philosophischen Theorien auf den grundlegenden Elementen zu verringern, die Zahlen, Tatsachen, Tönen und aus Farben bestehen. Gottfried Leibniz, zusammen mit Rene Descartes und Baruch Spinoza, gilt als einen rationalen Denker des 17. Jahrhunderts und stützt die Philosophie unter, die „jede mögliche Ansicht, die aufgrund zutrifft, ist eine Quelle des Wissens oder der Rechtfertigung.“

In seiner Arbeit, die Theodicee betitelt wird, umreißt Gottfried Leibniz seine Idee von Optimismus und erklärt, dass das Universum das Beste ist, das es sein kann. Naturkatastrophen und andere Notstände, die menschlichen Bestehen-Aufschlag ein nützlicher Zweck sich ereignen. Ihre Beseitigung konnte den menschlichen Zustand verschlechtern.

Gottfried Leibniz erfand das binäre System, das heute die Basis für viele Computerprogramme bildet. Seine mathematischen der Arbeit beteiligten bestimmenden Faktoren auch: er entwickelte einige Weisen für das Lösen der linearen Gleichungen. Die Majorität seiner mathematischen Tätigkeit rotierte um die Verteidigung seiner Kreation des Kalküls.

1675 da Leibniz Differentialrechnungsdarstellungen herstellte, erhielt er zwei Briefe von Newton, der ihn informiert, dass von der Arbeit Newton in Bezug auf ein Kalkül getan hatte. Leibniz erhielt nicht jene Briefe sofort, und dieses würde der Streitpunkt sein, als andere, einschließlich Newton, anfingen, ihn vom Plagiat zu beschuldigen. Leibniz veröffentlichte ein anonymes Rundschreiben, bekannt als Charta Volans, um die Methoden zu erklären, durch die er Kalkül entdeckte. Die Angelegenheit bleibt weiterhin, obgleich inmitten der Debatte, Newton ungelöst und Leibniz entsprach direkt über die Details der latter’s Arbeit.

Die Rechenmaschine, die Gottfried Leibniz erfand, empfing Mischberichte. Sie empfing Kritik von den Gleichen, aber sie sammelte Unterstützung von der königlichen Gesellschaft von London an. Im Ende jedoch beeinflußte Leibniz’s Unfähigkeit, das Projekt zu beenden sein Verhältnis zur Anstalt.

Anderer Ehrgeiz Gottfried-Leibnizs umfaßte die Zusammenstellung alles menschlichen Wissens und das Stehen eines berühmten Verfassers. Seine Schreiben sind so zahlreich, dass einige von ihnen weiterhin in den Ansammlungen seiner Arbeit unerklärt geblieben bleiben. Er ist möglicherweise am hervorragendsten, damit seine Fähigkeit die Grenzen kreuzt, die verschiedene akademische Disziplinen trennen.

Leibniz kombinierte Ideen von einigen Disziplinen, die Basis seiner Arbeit innerhalb einer bestimmten Disziplin zu bilden. Seine Antipathie in Richtung zu den akademischen Anstalten seiner Zeit lag an der Tatsache meistens, dass sie Kreuz-disziplinäre Studien verhinderten. Mit der gegenwärtigen Popularität der Kreuz-disziplinären Studien und der Majoren in den Hochschulen und in den Universitäten, kann Gottfried Leibniz als seiner Zeit voraus gesehen werden.