Wer ist Königin Boudica?

Königin Boudica war ein keltischer Krieger und ein Führer, die fast folgten, mit, Rom von den britischen Inseln im ersten Jahrhundert CER zu fahren. Sie ist eine berühmte Abbildung in der britischen Geschichte, und eine bemerkenswerte Statue in ihrer Ehre kann in London nahe den Häusern des Parlaments gefunden werden. Viele Leute haben Königin Boudica als Kriegerkönigin angebetet, die als leistungsfähige weibliche Abbildung in der alten Geschichte steht.

Entsprechend vorhandenen historischen Informationen wurde Königin Boudica zum König Prasutagus geheiratet, der über dem Iceni Stamm von Ostengland anordnete. Ob sie war, ist ein Mitglied dieses Stammes ein Thema der Debatte, da viele keltische Stämme, die Ehebündnisse mit einander gebildet werden. Auf jeden Fall wurde sie als extrem intelligenter und ungewöhnlich wilder Redhead beschrieben, und viele Biografen kommentierten, dass sie auch ungewöhnlich hoch war.

Als König Prasutagus starb, willte er das Königreich zur Königin Boudica und zu ihren Töchtern. Jedoch erkannten die Römer nicht den Willen und stattdessen versuchten, das Iceni und die Region, für selbst zu übernehmen. Königin Boudica und ihre Töchter wurden an den Händen der römischen Beamter und der Soldaten, missbraucht in, was ausgefallen, um eine sehr unkluge politische Stimmung zu sein, weil Boudica mit Zorn reagierte, mobilisierend eine Zusammenstellung der keltischen Stämme in, was kam, als der Iceni Aufstand bekannt.

Königin Boudica und ihre Kräfte nahmen London, Colchester und einige andere Positionen in Angriff, zurück fuhren die Römer und zwingen viele, zum Festland zurückzuziehen. Der römische Kaiser erwog sogar, von Großbritannien während des Iceni Aufstands von CER 60-61 zurückzutreten, aber er wurde geabraten. Unter der Richtung des Gouverneurs, bildeten die Römer einen Standplatz, schließlich besiegten die Briten-Kräfte und sichern ihre Richtlinie über den britischen Inseln.

Entsprechend Legende vergiftete sich Königin Boudica, damit sie nicht von den Römern nach der Niederlage der Stämme gefangen genommen würde. Dieses würde verständlich gewesen sein, ihren letzten Missbrauch an den Händen der römischen Behörden gegeben. Königin Boudica verbließ wirklich vom historischen Gedächtnis kurz, wenn die Gelehrten Konten während der Renaissance ausgraben und so fing die Verherrlichung dieses berühmten Führers an; in der viktorianischen Ära in England, erreichte Schmeichelei der Königin Boudica seine Höhe, und sie wird betrachtet, ein dauerhaftes kulturelles Symbol zu sein von vielen modernen Briten.