Was ist ein Pfadfinder-Halstuch?

Ein Pfadfinderhalstuch ist der Ansatzschal, der als Teil kundschaftenden Uniform wie der der Pfadfinder von Amerika getragen wird. Dieses Halstuch ist ein Quadrat des Gewebes, das in ein Dreieck gefaltet wird, um den Ansatz drapiert und in der Mitte geknotet. Zwei lang, spitze Enden hängen vom Mittelknoten. Die rückseitige Ansicht eines Pfadfinderhalstuchs ist ein Dreieck des Gewebes am Kragen diese Punkte abwärts. Pfadfinder neckerchiefs werden gedacht, in Einklang getragen worden zu sein mit dem Rest der Uniform, die 1915 beginnt.

Herauf bis die Siebzigerjahre wurde das Halstuch über dem der Pfadfinderhemdkragen Uniform getragen. Nach dem die Pfadfinderansatzabnutzung unter dem konstanten Kragen wurde zu tragen populär. Die Farbe von Pfadfinder neckerchiefs kennzeichnen Mitglieder der verschiedenen Truppen oder der Bezirke. In einigen Ländern tragen Pfadfinder nicht nur verschiedene farbige neckerchiefs, aber eindeutige Muster außerdem.

Weit von Sein bloß dekorativ, ist ein Pfadfinderhalstuch ein in hohem Grade nützliches Teil des Kundschaftens. Der wichtigste Gebrauch von Pfadfinder neckerchiefs ist wie ein Verband der Ersten ERSTE HILFE. Pfadfinderansatzabnutzung kann um Wunden als Aderpresse eingewickelt werden, um zu bluten zu stoppen oder auf einer gereinigten Wunde lose gebunden werden, um sie sauber zu halten. Ansatzabnutzung eines Pfadfinders kann wie ein Riemen für einen verletzten Arm auch verwendet werden oder wellenartig bewogen werden, um einer Dringlichkeit zu signalisieren, wenn sie an einem Stock- oder Bootspaddel gebunden wird. Wenn es befeuchtet wird, kann das Halstuch benutzt werden, um Wunden zu reinigen oder zu helfen, Raucheinatmung während eines Feuers zu verhindern, wenn es den Mund bedeckt und an der Rückseite des Kopfes gebunden wird.

Pfadfinder werden angeregt, an konstruktiven und nützlichen Gebrauch für ihre neckerchiefs zu denken. Z.B. wenn die vier Punkte des Pfadfinderhalstuchquadrats zusammengebracht und gebunden werden, wird ein nützlicher tragender Beutel oder ein Sack gebildet. Während einer unordentlichen Kaminmahlzeit kann das Halstuch an der Rückseite des Ansatzes mit dem Rest des Gewebes gebunden werden, das an der Frontseite hängt, wie ein Schellfisch, zum der Pfadfinderuniform vor Nahrung zu schützen befleckt.

Wenn abgenutzt als Teil der Uniform, sollte ein Pfadfinderhalstuch in der Lage sein, durch einen Belegknoten oder einen kleinen Zusatz gelöst zu werden und festgezogen zu werden, die ein Dia genannt werden. Das Dia wird auch ein woogle genannt. Woogles oder Dias werden von vielen verschiedenen Materialien wie Metall, Plastik, Holz, Barke oder Knochen gebildet. Sie passten um gefaltet, drapierten Halstuch und sollten in Position bleiben, bis sie verschoben sind, um die Ansatzabnutzung zu lösen oder festzuziehen. Pfadfinder neckerchiefs sind gewöhnlich im warmen Wetter getragenes loseres, zum zu helfen, das Schwitzen zu vermindern und fester in den kühleren Bedingungen Wärme dem Ansatz nach links hinzuzufügen.