Was ist ein Docudrama?

Ein Docudrama ist ein Film oder eine Fernsehsendung, die die Felder des Dokumentarfilms und des Dramas kombiniert. Man konnte einen Docudrama nennen ein Non-fictiondrama, mit einem Fokus auf realen Ereignissen und wirklichen den Leuten, die auf eine dramatisierte Art dargestellt. Zusätzlich zu gefilmt werden kann ein Docudrama auch geschrieben werden; in schriftlicher Form anfing der Docudrama, zur Hälfte letzte des 20. Jahrhunderts in der Welt der Leute wie Truman Capote und Norman Mailer, mit Film nach Klage aufzutauchen.

Einige Eigenschaften definieren einen Docudrama. Das erste ist eine Tendenz, an den Tatsachen, da sie bekannt, ohne anbietenkommentar festzuhalten. Das Ziel ist, Leuten Basisdaten zu geben und lässt sie ihre eigenen Zusammenfassungen zeichnen. Die meisten Dokumentarfilme einschließen einerseits die erzählenden und Positionspositionen me, die entworfen, um Beobachter und Leser zu beeinflussen. Docudramas verwenden auch Techniken, um die Ereignisse zu holen, die zum Leben besprochen; eher als Sprechen, dem Person X und Person Y ein Gespräch z.B. einen Docudrama hatten, inszeniert eine Erholung des Gespräches.

Anders als einen zutreffenden Dokumentarfilm kann ein Docudrama inszenierte Gesamtlänge mit Schauspielern einschließen. Abhängig von dem Thema kann wenig zu keiner dokumentarischen Gesamtlänge verwendet werden. In einigen Fällen können Docudramas völlig inszenierte hypothetische Situationen, wie im Falle des 2006 Film Todes eines Präsident auch verursachen. Einige Organisationen benutzen Docudramas, um Aufmerksamkeit auf Tagesereignisse und Ausgaben, mit einigen Klimafilmherstellung Docudramas über die Effekte der globalen Erwärmung zu lenken z.B. veranschaulichen, was geschehen konnte, wenn die Seniveaus drastisch steigen.

Der Gebrauch von “drama† im Ausdruck “docudrama† kann verwirrend sein, weil Drama normalerweise mit Erfindung verbunden ist. Docudramas integrieren nicht die fiktiven Elemente, restlich zu den Ereignissen jedoch ausrichten, die sie so viel wie möglich dokumentieren. Docudramas können historisches Ereignisgefühl, vom römischen Reich zugänglicher bilden zu den Tagesereignissen, und viele von ihnen anregen Diskussion und Debatte n, indem sie nicht Meinungen äußern und Projektoren und Leser zwingen, über den Inhalt mit einander zu sprechen.

Sie können die Docudramas auch hören, die Dramadokumentarfilme oder dramatisierte Dokumentarfilme genannt. Einige Leute kritisieren das Feld des Docudrama und argumentieren, dass die literarische Lizenz, die benutzt, um Szenen wieder aufzubauen und Ereignisse zum Leben zu holen, ein wenig irreführend sein kann, besonders für Leute, die nicht am Unterscheiden von Tatsache von der Erfindung erfahren sind. Selbst wenn gut erforscht, ist ein Docudrama nur eine Darstellung von Ereignissen, und es ist wichtig, dass es andere Deutungen geben kann und dass viele Filmemacher von den Sünden der Auslassung, schuldig sind führende Leute zu den fehlerhaften Zusammenfassungen daran zu erinnern, indem man sie nicht mit allen Tatsachen versieht.