Was ist Plazenta-Shampoo?

Plazentashampoo ist eine Art Shampoo, die entweder die Anlagen- oder Tierprodukte enthalten kann. Stellt Anspruch her, den das Protein, das dem Shampoo hinzugefügt wird, Haar glänzender geltend macht, aber es gibt substanzlosen Beweis für diesen Anspruch. Plazentashampoo, obwohl es gelegentliche Wiederbelebung seit den achtziger Jahren durchgemacht hat, ist hauptsächlich in den Spanisch sprechenden Ländern populär. Einige hauptsächlicheinzelhandelsgeschäfte haben Plazentashampoo in Richtung zum US-Hispano-Amerikanermarkt vermarktet.

Viele Leute können squeamish Messwert das Wort „Plazenta“ erhalten auf einer Shampooflasche. Einige Leute wundern sich, wenn menschliche Plazenta in der Herstellung des Shampoos benutzt wurde. Es ist wirklich Schafplazenta, die in einigen Marken von Shampoo-ihm wird im Allgemeinen geglaubt benutzt wird, denen das Protein von den Plazeten helfen kann, das Haar zu beschichten und es glänzender aussehen zu lassen, auftritt das einige auch denken, wenn eine Frau schwanger ist. La Bella ist ein Haupthersteller der Shampoos, die Plazenta enthalten.

Andere Arten Plazentashampoo enthalten Auszüge vom Gemüse. Die Plazenta einer Anlage befindet sich unter dem Pistil und liefert die Nährstoffe, von denen die Frucht sich entwickelt. Andere Male, ist die Sprache auf Produktaufklebern unklar, und es scheint, dass „die Plazenta“ einer Anlage irgendeine Art Betriebswesentliches ist, die dem Haar hilft, stärker und glänzender auszusehen. Es gibt wenig Beweis, dem entweder Tier- oder Anlage-gegründete Plazentashampoos wirklich dem Haar mehr als jedes mögliches andere Produkt, das bedeutet wird, um Glanz Haar hinzuzufügen, wie Öl helfen. Schönheitsexperten, die die Chemie hinter vielen Kosmetik untersucht haben, erklären, dass, während Plazentashampoo helfen kann, es viele anderen Produkte gibt, die den gleichen Effekt haben können.

Der Gebrauch der Plazeten in den Kosmetik geht hinsichtlich der Vierzigerjahre zurück, als es ein allgemeiner Zusatz in der dann-unstabilisierten Kosmetikindustrie wurde. Er wurde als Zusatz verwendet, der behauptet, alles von den Knicken zum schlechten Haar zu kurieren. Pfosten-Regelung hat Hersteller, die Ansprüche zu begrenzen, um einzuschließen, nur dass die Produkte Protein dem Haar hinzufügen können.

Es hat gewisse Bedenken gegeben, dass Plazenta-gegründete Shampoos Krebs verursachen können. Diese Theorie jedoch ist seit dem widerlegt worden. Andere werden über die Gesamt„Sauberkeit“ des Setzens des Wesentlichen der Plazenta eines Tieres auf Haar betroffen. Die Plazenta des Schafs in Handels- hergestelltem Shampoo muss einen rigorosen Sterilisationprozeß jedoch durchmachen, bevor sie in jedes mögliches Produkt gesetzt werden kann.