Was ist ein Antitranspirationsmittel?

Antitranspirationsmittel neigt, über dem Gegenspray oder Rolle auf flüssiger oder wächserner Substanz zu sein, die verringert, in den underarms zu schwitzen. Antitranspirationsmittel arbeitet durch eine Aktivsubstanz, die irgendeine Form des Aluminiummittels enthält. Das Aluminium blockiert teilweise die Schweißdrüsen und ergibt im Allgemeinen Verkleinerung, aber nicht Gesamtbeseitigung des Schwitzens.

Einige Leute, besonders in Europa, benutzen einen kleinen Kristall, der Alaun, als Antitranspirationsmittel genannt. Dieses hat ungefähr die gleiche Wirksamkeit, und der Kristall neigt zu letztem längerem. Viele Leute benutzen auch ein Antitranspirationsmittel, das den Duft hat, zum der Gerüche zu beseitigen, die durch Schweiß verursacht.

Tatsächlich Schweiß doesn’t wirklich Ursachengerüche. Bakterium auf der Haut, die den Schweiß aufgliedert, ist für die Schaffung am verantwortlichsten, was viele für “bad† Geruche halten. So kann Gebrauch eines Antitranspirationsmittels, dass doesn’t Duft haben, alle Gerüche möglicherweise nicht beseitigen. Eine Person schwitzt noch ein wenig. Antitranspirationsmittel neigt, zwischen 20-30% der Schweißdrüsen in den underarms zu blockieren, und grössere Anstrengung kann das Antitranspirationsmittel erfolglos machen.

Die, die nicht schwitzen, ausgiebig können anstatt beschließen, ein desodorierendes Mittel zu benutzen. Dieses ist bloß ein duftendes oder manchmal unscented Produkt, das helfen kann, die Gerüche zu verringern, die durch Schweiß verursacht. Es funktioniert normalerweise über irgendeinen Alkoholgehalt, der einige Bakteriumzellen im underarm Bereich verringert.

Tatsächlich kann Reibungsspiritus benutzt werden, um Körpergeruch außerdem zu entlasten. Wenn man aus Antitranspirationsmittel oder desodorierendem Mittel heraus ist, ist dieses ein schneller Ersatz, der Gerüche schnell stoppen kann. Jedoch ist die warme und feuchte Umwelt der underarms für die Festlegung von mehr Gerüchen vollkommen. Reibungsspiritus liefert nur eine temporäre Verlegenheit.

Es gibt gewisse Gesundheitsbedenken betreffend den Gebrauch der Produkte mit Aluminium. Für Jahre vorausgesetzt viele viele, dass Antitranspirationsmittel Brustkrebs verursacht. Dieses nicht nachgewiesen worden den und ausgewertet worden vom Behörde zur Überwachung von Nahrungs- und Arzneimitteln (FDA) n. Jedoch betroffen einige noch. Sie nicht können den Resultaten der FDA vertrauen, die in den letzten Jahren, gerade verwirklicht, dass der Gebrauch des post-menopausal Oestrogens erheblich Brustkrebsrisiko erhöht.

Wenn man betroffen, kann man ein gutes desodorierendes Mittel einfach anstatt benutzen. Das übermäßige Schwitzen kann adressiert werden, indem man die Tuchauflagen verwendet, die zur Kleidung angebracht, damit Schweiß nicht durch oder Fleckkleidung leckt. Frauen, die auch betroffen, profitieren von der underarms häufig rasieren. Weniger Haar übersetzt zu wenigen Gerüchen.

Andere betroffen über die Aktivsubstanz im Antitranspirationsmittel. Offenbar haben Leute mit Alzheimer’s höhere Aluminiummengen in ihren Gehirnen. Es ist nicht frei, dass die Anwendung des Aluminiums auf den underarms dieses Risiko erhöht oder dass Aluminiumabsorption überhaupt das Gehirn erreicht.

Die mit dem ausgiebigen Schwitzen, unbeaufsichtigt vorbei über dem Gegenantitranspirationsmittel, können eine Verordnung von ihren Doktoren für Antitranspirationsmittel mit einem höheren Aluminiumverhältnis erhalten. Es ist jetzt auch frei, dass Botox Einspritzungen die Schweißdrüsen vorübergehend sperren und Schweiß unter den Armen erheblich verringern können. Diese sind auch durch nur Verordnung vorhanden und neigen, ziemlich teuer zu sein.

In den meisten Fällen anfangen Leute, Antitranspirationsmittel oder desodorierendes Mittel während der Pubertät zu verwenden, als die Schweißdrüsen unter den Armen aktiviert. Wenn ein Kind ausgiebig nicht unter den Armen schwitzt, gibt es keine Notwendigkeit, Antitranspirationsmittel zu kaufen. Tatsächlich verwenden einige Kinder eins oder das andere oder eine Kombination von beiden, lange zuvor sie sie überhaupt benötigen. Solange ein Kind nicht sehr viel schwitzt, ist desodorierendes Mittel im Allgemeinen eine bessere Wahl. Antitranspirationsmittel konnte für das Kind gespeichert werden, das durch das übermäßige Schwitzen bemüht, das auf der Kleidung zeigt.