Was ist der Unterschied zwischen einem Straßen-Fahrrad und Triathlon-Fahrrad?

Eine der größten Fragen, die neue triathletes und Radfahrer haben, ist, ob man einen Triathlon radfahren oder ein Standardstraßenfahrrad kauft. Um diese Frage zu beantworten, muss man die Unterschiede zwischen den zwei zuerst verstehen. Im Wesentlichen ist ein Triathlonfahrrad entworfen, um bequemer zu sein, wenn es in eine aerodynamische Position using aero Stäbe geritten wird. Dies heißt, dass das Gewicht des Körpers auf den Unterarmen stillsteht, die heraus gegen die Mitte der Lenkstangen ausgedehnt werden. Ein Straßenfahrrad einerseits ist entworfen, mit den Armen heraus zu den Seiten geritten zu werden und stützt das Gewicht des Körpers.

Diese Unterschiede zwischen den zwei Fahrrädern können subtilen Schwankungen der Geometrie des Rahmens zugeschrieben werden. Ein Triathlonfahrrad hat einen kürzeren Spitzenstab und einen flacheren Sitzwinkel, den Mitfahrer bildend glauben, wie er oder sie etwas niedrigeres und weiter hinten sitzen. Das Vorderteil des Rahmens ist länglich, der dem Mitfahrer Raum gibt, den oberen Körper in Richtung zu den aero Stäben heraus auszudehnen. Ein Straßenfahrrad hat einen längeren Spitzenstab und schärfer einen gewinkelten Sitz, der dem Mitfahrer mehr Raum gibt, seine oder Beine frei zu bewegen. Das kürzere Vorderteil eines Straßenfahrrades erlaubt einem Mitfahrer, sein oder Körpergewicht zu stützen, ohne zu müssen, in die Lenkstangen sich zu lehnen.

Die Schwankungen des Rahmenentwurfs zwischen der Hilfe zwei verbessern Leistung in den unterschiedlichen Arten. Die Geometrie der Hilfen eines Triathlonfahrrades, zum des Gewichts des oberen Körpers natürlich zu stützen, ohne herauf die Stärke des Mitfahrers zu verwenden. Zusätzlich bringen zurück ausgedehnt-heraus dem Form-Hilfenunterhalt des Fahrrades das rückseitige flexible zugeschrieben in Position und verringern Klammern, das den Mitfahrer zum Übergang schneller in das Laufen eintreten lässt. Der erhöhte Beinraum auf einem Straßenfahrrad verhindert, dass die Schenkel zu nah an den Kasten oder an das Abdomen gelangen und die verbesserte Atmung zulassen. Dieser erhöhte Abstand führt auch zu weniger Spannung in den Beinen, die den Mitfahrer eines längeren Zeitraums schneller und während einen Kreislauf durchmachen lässt.

Während diese Unterschiede für den Anfängermitfahrer subtil scheinen können, gibt es Situationen, in denen eine Art Fahrrad die andere in beträchtlichem Ausmaß an Leistung übertreffen kann. Ein Straßenfahrrad ist gewöhnlich viel besser auf hügeligem Gelände und behandelt auch viel besser auf festen Ecken oder Umdrehungen. Heraus ausgedehnt bringen mit auf ein Triathlonfahrrad konserviert Energie, aber beiträgt auch zur armen Behandlung, zum Treffen dieses Fahrrad einer armen Wahl für Gruppenrennen oder zum Entwurf von Situationen in Position. Als schlußfolgerung für die, die planen, an den Straßenrennen oder an den Gruppenereignissen hauptsächlich teilzunehmen, ist ein Straßenfahrrad eine bessere Wahl. Die, die planen, an den Triathlons oder an anderen multisport Ereignissen teilzunehmen, sollten mit einem Triathlonfahrrad haften.