Was ist Rechtswissenschaft?

Rechtswissenschaft ist die Studie des Gesetzes, der spezifisch zugelassenen Philosophie und der Wissenschaft. Es gibt zahlreiche Niederlassungen der Rechtswissenschaft, die auf eine Strecke der Ausgaben konzentrieren, von, ob Gesetz zu, welcher Art von Strafen existieren sollte für Verletzungen des Gesetzes angebracht ist. Rechtswissenschaft beherrscht groß durch westliche Gesetze und Ethik, obgleich Kursteilnehmer des östlichen Gesetzes existieren. Der Ausdruck verwendet auch, um eine spezifische Niederlassung des Gesetzes, wie Klimarechtswissenschaft oder auf medizinische Rechtswissenschaft zu beziehen.

Das Konzept der Rechtswissenschaft gewesen herum während durchaus einer langen Zeit. betrachteten die Altgriechischen und die Römer die Philosophie des Gesetzes, und frühere Gesellschaften taten vermutlich außerdem. Der Ausdruck selbst abgeleitet von einer lateinischen Phrase, das juris prudentia z und bedeutet “knowledge des law.†, solange Menschen Gesetze gehabt, ihre Tätigkeiten zu regeln, Philosophen und Kommentatoren gedacht an diese Gesetze und betrachtet, wie sie innen mit den Gesellschaften passen, die ihnen kodifizieren und schützen sollen.

Einige weithin bekannte Niederlassungen der Rechtswissenschaft umfassen Naturgesetz, normative Rechtswissenschaft und analytische Rechtswissenschaft. Naturgesetz ist eine Schule der zugelassenen Philosophie, die glaubt, dass es bestimmte angeborene Gesetze gibt, die für alle menschlichen Gesellschaften allgemein sind, ob sie heraus in den zugelassenen Materialien buchstabiert. Normative Rechtswissenschaft betrachtet Blicke dem Zweck Rechtssystemen, und das Art von Gesetzen angebracht ist. Analytische Rechtswissenschaft bedeutet, um eine objektive Studie des Gesetzes in den Nullausdrücken zu sein und unterscheidet sie vom Naturgesetz, das Rechtssysteme und Gesetze durch den Rahmen der Naturgesetztheorie auswertet.

Da Gesetz glatt und unverständlich häufig sein kann, kann es als keine Überraschung kommen, zu erfahren, dass Rechtswissenschaft extrem Komplex und manchmal sehr verwirrendes ist. Viele der berühmtesten Gelehrten und der Philosophen der Welt geplantscht mindestens in der Rechtswissenschaft und dichte Bänder, erschwerte Argumente und heikle Rhetorik produziert. Die Studie der Rechtswissenschaft ist auch für einen guten Rechtsanwalt wichtig, weil sie garantiert, dass er oder sie tief das Gesetz und die philosophischen Ansätze verstehen, die in seine Kreation mit.einbezogen worden.

Das Studieren des Gesetzes nicht bildet jemand einen Rechtsanwalt notwendigerweise, obgleich es ein wichtiger Teil einer zugelassenen Ausbildung ist. Für Richter und andere Leute, die das Gesetz deuten, verteidigen oder zurückweisen müssen, ist Rechtswissenschaft ein sehr wichtiges Feld der Studie, zusammen mit allgemeineren Studien der Geschichte, der Gesellschaft und der Philosophie. Da Gesetze solch eine wichtige Untermauerung der Gesellschaft sind, kann Rechtswissenschaft wertvolle Informationen über eine Nation und seine Leute auch zur Verfügung stellen.