Was ist Subtext?

Subtext bezieht sich ein zugrunde liegendes Thema oder ein auf impliziertes Verhältnis zwischen Buchstaben in einem Buch, Film, Spiel oder Film. Das subtext einer Arbeit wird nicht ausdrücklich erklärt, aber gedeutet häufig von den Fans. Subtext kann eine Weise für den Schöpfer einer Arbeit sein, Ideale, Grundregeln, umstrittene Verhältnisse oder politische Aussagen neu zu legen, ohne Projektoren oder Leser zu entfremden, die an den Ideen verhindern oder sogar die Arbeit zurückweisen können.

Als Beispiel die Karikatur u. Bullwinkle (1961-1973) felsig betrachten, starring Bogenschufte Boris Badenov und Natasha Fatale. Beim Appellieren Kindern auf einem Niveau, war es auch eine politische Satire über den kalten Krieg zwischen Russland und den Vereinigten Staaten, hingelegt im subtext.

Amerikanische Beauty (1999) war ein Film über einen Mann, der Lebensmittekrise, aber durchläuft, das subtext erklärte eine viel tiefere Geschichte über die stufenweise Entdeckung von Self-love, und die Annahme des Lebens oder Tod, wie gleichmäßig schön, profund und gegenseitig unentwirrbar.

Arbeiten des subtext Gebrauch der Zukunftsromane häufig, zum von gesellschaftlichen Übeln und von Furcht durch das Ersetzen der ausländischen Kulturen oder der Technologie für Menschen zu reflektieren eine. Z.B. UND: Extraterrestrial (1982) und 2001: Ein Raum Odyssey (1968). UND gespielt auf unserer Furcht vor denen unterschiedlich zu uns selbst, während 2001 auf unserer Furcht vor intelligenter Technologie spielten.

Vor kurzem, hat subtext eine bedeutende Rolle im on-line-Fandom betreffend Fernsehserie, Filme und Bücher gespielt, die Kultstatus erreichen. Subtext in diesem Fall bezieht normalerweise auf Verhältnissen zwischen drastischen Buchstaben, das entweder möchten zusammen sehen auflockert oder, das sie glauben, subtextually als geschildert werden, seiend in einem Verhältnis.

Ein fundamentales Beispiel ist der Kultschlag, Xena: Krieger-Prinzessin (1995-2001), in der Xena und ihr reisender Begleiter, Gabrielle, ein Verhältnis schmiedeten, das über Heldin und Handlanger hinaus weit ging. On-line-Fandom war nach dem subtextual Verhältnis zwischen diesen zwei Buchstaben, das der Verfasser/die Produzenten des Erscheinens anfing zugegebenermaßen, in subtext vorsätzlich zu schreiben so versessen. Andere Fandoms, wie der von Star TrekVoyager (1995-2001), sahen eine Aufregung des romantischen subtext zwischen Kapitän Kathryn Janeway und das Borg/der Mensch sieben von neun. Jedoch in diesem Fall schien das subtext nicht, durch das Erscheinen vorsätzlich eingezogen zu werden oder sogar bestätigt zu werden. Subtext kann zwischen Buchstaben des gegenüberliegenden Geschlechtes, wie im Falle den X-Dateien (1993-2002) Buchstaben auch gedeutet werden oder vorgestellt werden, dem Mulder und dem Scully.

Eine abschließende Definition von subtext bezieht auf der Kunst des Schreibensdialogs, ob für Seite, Stadium oder Schirm. Experten unterstreichen, dass im realen Leben Leute selten genau sagen, was sie bedeuten und der Dialog, der zu einfach geschrieben wird (gekennzeichnet als „auf der Nase“ Schreiben) gestelzt und zum Ohr falsch klingt.

Z.B. annehmen, dass „Tom“ gerade ein streitsüchtiges Auseinanderbrechen mit seiner Frau durchlief. Sie stürmt heraus als die Telefonringe. Tom stößt herauf den Empfänger, um zu finden, dass es sein Freund, Strahl ist, der unschuldig bittet, „, was ist oben?“ Ohne subtext anzuwenden, konnte Tom antworten: „Gut, bin ich wütend und umgekippt. Meine Frau und ich hatten gerade einen schrecklichen Kampf und sie verließ. Möglicherweise endgültig.“ Mit subtext konnte angewendeter Tom seinen Kiefer zusammenpressen und handhaben, „nicht viel.“ Der Gebrauch von subtext zeichnet den Projektor oder den Leser, die in den Buchstaben und in die Geschichte tiefer sind. Einer der Stempel eines guten Verfassers ist Reiche eines Dialogs im subtext.

Ob, Dialog oder ein Thema oder Verhältnisse einsperrend, sei es zweckmäßiges formend, sich vorstellte, auf dem Weg entdeckt oder im Laufe der Zeit sich entwickelt, verleiht subtext reale emotionale und intellektuelle Tiefe zu jeder drastischen oder literarischen Arbeit.