Was ist die Drucken-Presse?

Eine Druckenpresse ist eine Vorrichtung, die Druck verwendet, ein Bild von irgendeiner Art der vorbereiteten, eingefärbten Oberfläche auf eine empfangende Oberfläche, wie Papier oder Tuch zu bringen. Die Druckenpresse war eine der großen Erfindungen der Moderne und gewährte anmeldet in Serienfertigung hergestellt zu werden und half, die Verbreitung der Informationen anzuregen. Obgleich Vorgänger eine Zeitlang existierten, wurde die erste zutreffende Druckenpresse von Johannes Gutenberg 1439 hergestellt.

Die Erfindung der Druckenpresse wurde groß durch eine steigende Nachfrage nach Büchern in Europa, besonders unter den Mittelständen angeregt. Nicht imstande, sich die extrem teuren Bücher zu leisten, die auf Pergament, das ein Haus oder einen Bauernhof soviel wie kosten könnte handgeschrieben sind, waren Kursteilnehmer, die im Messwert erzogen wurden und auf ihren Selbst lesen wollten, zu nicht imstande. Obgleich Spindelpressen zu der Zeit existierten, und weit in China gebräuchlich waren, war die tatsächliche Druckenpresse eine neue Erfindung, die Antrieb unten, Bücher zu kosten half und zu machen zugänglich für die mit einer Spitze des Geldes.

Gutenberg fügte einige wichtige Beiträge zum Feld des Betätigens und des Werfens hinzu, eher als vorhandene Technologien gerade, kombinierend. Unter diesen war eine Methode des Werfens der Art aus einer Legierung des Bleis, des Antimons und des Zinns heraus möglicherweise am eindrucksvollsten, durch die Art von einer Schablone schnell geworfen werden könnte, Kosten verringern und Art konstanter sein lassen. Er kam auch mit einer speziellen oil-based Tinte auf und ersetzte die wasserbasierten Tinten, die in den woodblock Drucken benutzt wurden, die viel länger dauerten. Gutenberg druckte viele Bücher auf seiner Druckenpresse, das berühmteste von, welchem seine Gutenberg Bibel war, von der 48 Kopien noch existieren.

In den 1800s entwickelte die Druckenpresse, dennoch wieder, mit großem Roheisen betätigt das Nehmen des Ortes der früheren Pressen und darf größere Oberflächen beim Erfordern von weniger Kraft bedeckt werden. Die Dampfmaschine wurde später vorgespannt, um die Notwendigkeit an einem menschlichen Operator zu entfernen, fähig zum Drucken mehr als 1.100 Seiten ein Stunde. Die Dampfdruckenpresse fing die Ära der Massenzeitungen, die der Reihe nach die Massen gebildeter werden ließen, und auf zeitgenössischen Ereignissen gegenwärtig zu bleiben an. Die Rollenpresse folgte, die Millionen Seiten ein Tag buchstäblich drucken könnte und ließ Zeitungen in ihrer Verteilung wirklich massiv werden.

Bis zum den dreißiger Jahren hatte gelassen worden die Druckenpresse eine eindrucksvolle Leistungsfähigkeit erreicht und preiswertes, Großserienproduktionen, die Buchdrucken viel erschwinglicher bildeten, zu und folglich mehr Bücher in einer verschiedeneren Strecke der gedruckt zu werden gewährt Themen. Weitere Fortschritte während des 20. Jahrhunderts bildeten Bücher sogar lesbar, und erschwinglicher zum Druck. Die Offsetdruckenpresse z.B. bringt den ursprünglichen Druck auf eine weiche Gummiauflage, die dann auf dem Papier prägt und verursacht einen viel lesbareren Text. Offsetdrucken bleibt die Hauptart des Druckens benutzt für das moderne veröffentlichende Buch, und obgleich digitale Techniken anfangen, sich Offsetdrucken in Kosten ausgedrückt zu nähern, sind ihre Fähigkeit, blosse Massen der Seiten zu verursachen nicht noch zusammengebracht worden. Einige Handwerkerbücher fahren noch fort, mit einem traditionellen Briefbeschwerer betätigt zu werden, außerdem.