Was ist ein Chipkarte-Leser?

Ein Chipkarteleser deutet die verschlüsselten Daten bezüglich einer fachkundigen Art passcard genannt eine Chipkarte. Es gibt zwei grundlegende Arten Chipkarten und zwei verschiedene Arten Leser. Kontakt-Chipkarten mitteln Daten dem Leser durch Interaktion mit einem Metallleitenden Bereich über, der auf der Karte gefunden wird. Kontaktlose Chipkarteleser haben eine sehr fachkundige Art Hochfrequenzbezeichner (RFID)signal, das Daten vom Span ohne Kontakt überträgt und empfängt.

Die ursprüngliche Idee für die Chipkarte wurde 1968 entwickelt, obgleich das Patent wasn’t bis 1982 herausgab. Die Technologie war langsam sich zu entfernen, meistens wegen der Kosten der Schaffung der Karten und der Schwierigkeiten, die einen Chipkarteleser bilden, der Interaktion mit der Öffentlichkeit widerstehen könnte. Die Technologie kämpfte, um weit verbreitete Annahme durch die Achtzigerjahre und das frühe 90s zu erhalten.

In der Mitte der 90er-Jahre fingen viele europäischen Handyhersteller an, die Bezeichnerspäne zu verwenden, die auf Chipkartetechnologie basierten. Dieses half dem weiterverbreiteten Gebrauch des Technologiegewinnes. Heute werden Chipkarteleser ganz über Europa, Japan und China, mit irgendeiner Darstellung in anderen Bereichen gefunden. Sie werden für Tätigkeiten wie Zahlen für Waren und Service-, Zurückgreifenöffentlichen Transport und das Bewegen durch Tollbooths verwendet.

Ein Kontakt-Chipkarteleser fordert, dass die Karte in die Maschine eingesetzt wird. Karten dieser Art haben ein dieses Goldquadrat Aufschläge als der Kontaktpunkt. Die Seite der Karte mit dem Quadrat wird in den Leser eingesetzt. und die Goldfolie erlaubt elektrischen Kontakt mit einem Anschluss nach innen. Der tatsächliche Span mit den Informationen ist unter der Folie. Dieser Span sendet und empfängt alle notwendigen Daten, während der Kontakt aufrechterhalten wird. Im Allgemeinen wenn es keinen direkten Kontakt, gibt, sind der Span und Leser unaktiviert.

Auf einem kontaktlosen Chipkarteleser ist der Prozess weniger beteiligt. haben die Karte und der Leser eine fachkundige Art RFID System, das direkte Kommunikation ohne Kontakt erlaubt. Diese RFID Interaktion arbeitet in einer völlig anderen Weise als Standard-RFID, um die Privatsphäre und die Sicherheit der Leute zu schützen, die diese Art der Karte tragen. Das Signal, das vom Leser gesendet wird, ist sehr stark, aber hat ein Kurzstrecken. Dieser Entwurf lässt den Anschluss Karten lesen, die noch innere schützende Fälle oder Mappen sind.

Die Person, welche die kontaktlose Chipkarte muss verwendet den Gegenstand nur, wellenartig bewegen, der die Karte innerhalb ungefähr 4 Zoll hält (10 Zentimeter) des Lesers, und er schließt an. In den meisten Fällen ist ein kontaktloser Chipkarteleser im Dauerbetrieb. Kontaktlose Karten sind wenn nicht nahe einem Anschluss unaktiviert.