Was ist ein G-/Mmodem?

Global System für Modem der Mobilkommunikationen (G/M) sind die fachkundigen Arten der Modem, die über Subskription gegründeten drahtlosen Netzwerken funktionieren, ähnlich einem Handy. Ein G-/Mmodem nimmt eine Teilnehmer-Identitäts- (SIM)Modulkarte an und fungiert im Allgemeinen wie ein Handy für einen Computer. Solch ein Modem kann ein engagierter Handy sogar sein, den der Computer für G-/Mnetzfähigkeiten benutzt.

Traditionelle Modem werden zu den Computern angebracht, um anwählbare Anschlüsse zu anderen Computersystemen zu erlauben. Ein G-/Mmodem funktioniert auf eine ähnliche Art und Weise, außer dass es sendet und empfängt Daten durch Radiowellen eher als eine Telefonleitung. Diese Art des Modems kann eine externe Vorrichtung sein, die über ein Universalserie-Buskabel (USB) oder ein Serienkabel angeschlossen wird. Häufiger jedoch ist es eine kleine Vorrichtung, die direkt in den USB-Hafen oder Einbauschlitz auf einem Computer oder einem Laptop verstopft.

Ein G-/Mmodem ist eine generische Datenendeinrichtung gerade wie seine verdrahteten Vorfahren, aber, da der Service Subskription-gegründet wird, muss es eine SIM Karte anbringen lassen. Diese Karte schließt das Modem an den korrekten Versorger an und kennzeichnet den Benutzer der Vorrichtung zum Fördermaschinenetz. Auf diese Art funktioniert das G-/Mmodem gerade wie ein Mobiltelefon; tatsächlich benutzen viele Mobiltelefone auch SIM Karten für den gleichen Zweck. Da die SIM Karte wirklich alle Subskription, Mitgliedschaft und Benutzerdaten enthält, sind diese Karten normalerweise zwischen G-/Mmodem und G-/MMobiltelefonen auswechselbar.

Ähnlich den anwählbaren Modem der Weise wandelte Analogsignale in digitales um und rückseitig, wandeln G-/Mmodem digitale Daten in Mitteilungen des kurzen (SMS) Mitteilungsdienstes für das Senden und das Empfangen der Mitteilungen über dem drahtlosen Netzwerk um. SMS Mitteilungen sind kleine Stösse von Daten, die wie die Datenpakete auf anwählbaren Modem gesendet und empfangen werden.

Viele Drittgenerations- (3G) und der vierten Generation (4G) intelligenten Telefone setzen G-/Mtechnologie ein, damit sie als drahtlose Krisenherde für Computer auftreten können. Sie können an den Computer über ein USB-Kabel oder drahtlos über einem Breittreue (Wi-FI) Netz oder über Bluetooth® angeschlossen werden. Dieses erlaubt Benutzern, auf das Internet mit ihrem intelligenten Telefon zurückzugreifen, das als ein G-/Mmodem eher als ein traditioneller Anschluss Wi-FI auftritt. Für viele Benutzer, die haben, planen unbegrenzten Daten an ihrem intelligenten Telefon, ist diese Lösung weniger teuer als, zahlend für einen unterschiedlichen Internetanschluss oder für das Zahlen der Anschlussgebühren oder -mitgliedschaft an den allgemeinen Krisenherden Wi-FI.