Was ist ein hintere Projektion Fernsehapparat?

Hintere Projektion Fernsehapparat (RPTV) wurde weit - in den achtziger Jahren wie der erste Verbrauchergrad, erschwinglicher, grosser Schirm Fernsehapparat vorhanden. RPTV ist eine Art Fernsehen, das Technologie einsetzt, die innerlich das gesehene Bild von der Rückseite der Maßeinheit zur Rückseite des Anzeigeschirms projektiert. Es gibt vier Arten hintere Projektion Fernsehapparat: Kathodenstrahlröhre (CRT), Digital-helle Verarbeitung (DLP), flüssiger Kristall auf Silikon (LCoS) und Flüssigkristallanzeige (LCD). Lcd-Technologie eingesetzt auch ch, um flachen Schirm HDTVs oder nicht-hintere Projektionsmodelle zu bilden.

Auf einen Blick it’s einfach, den Unterschied zwischen einem hintere Projektion Fernsehapparat und einem Plasma oder LCD-Flachbildschirmen zu erklären. Flachbildschirme sind einige Zoll stark, leicht angebracht an einer Wand. RPTVs haben die Elektronik, die an der Unterseitenrückseite des Satzes untergebracht, in dem Maßeinheiten ca. tief messen konnten 14 Zoll (35.5cm) oder. Der hintere Projektion Fernsehapparat ist jedoch nicht so tief wie traditionelle Fernsehen und hat einen eindeutigen Vorteil über ihnen, wenn er zum blossen Bildumfang kommt.

Die CRT RPTV ersetzt worden groß durch microdisplays. Sätze der Microdisplay DLP-und LCD-hinteren Projektion sind Marktlieblinge, zusammen mit dem neueren LCoS HDTV, das ein Mischling der anderen zwei Technologien ist. Wenn eine Wandeinfassung nicht angefordert, ist der hintere Projektion Fernsehapparat eine weniger teure Stellvertreter zum Plasma und Flachbildschirm LCDs. Sparungen werden in den Größen grösser als 55 Zoll (140cm) exponential.

Lcd-hintere Projektion ist der älteste microdisplay Entwurf. DLP ist neuer aber zu LCD sehr nah, zwar fähig, überlegene Schwarze für besseren Kontrast zu produzieren. Beide benutzen traditionsgemäß eine weiße Lampe und ein Farbenrad. Über Modelle, die einen einzelnen digitalen micromirror Vorrichtungsspan (DMD) enthalten, berichten einige Leute über ein flüchtiges “rainbow effect† in beweglichen Gegenständen. Neuere Modelle, die ein LED-Licht anstelle vom weiße Lampe don’t benutzen, haben diese Ausgabe noch tun Modelle mit mehrfachen DMD Spänen.

LCoS ist die neueste hintere Projektion Fernsehapparat-Technologie. Es geht auch durch die Namen von D-ILA (Bild-hellen Verstärker Verweisen-fahren) und SXRD (Silikon X-tal reflektierende Anzeige). LCoS rühmt ein flaches körperliches Profil, ausgezeichneten Schwarzen und Grau, die diskutierbar Vorgesetztes zu DLP sind, und ein unterschiedlicher DMD Span für jede Primärfarbe und beseitigt den möglichen Regenbogeneffekt.

Irgendein Flachbildschirm LCD und Plasma Fernsehapparate lassen einen “screen door† Effekt durch die einzelnen Pixel verursachen, die das Bild bilden, besonders wenn Sie zu nah angesehen. Dieses kann wahrnehmbar auch sein, wenn ein unzulänglicher interner Konverter eine arme Arbeit des Anzeigens eines Sendungssignals erledigt, das zu der gebürtigen Entschließung des Satzes unterschiedlich ist. Hintere Projektion Fernsehapparat produziert eine glatte Abbildung genau, weil das Bild an zum Schirm projektiert.

Hintere Projektion Fernsehapparat erfordert Lampenwiedereinbau alle 3.000 Stunden oder so, aber anders als die Hintergrundbeleuchtung auf Flachbildschirm LCDs, sind diese Lampen verhältnismässig billig und durch Benutzer installierbar. Wenn Sie nach einem erschwinglichen Großbild-HDTV von 50 Zoll (127cm) oder grösser suchen, ein hintere Projektion Fernsehapparat die Rechnung gerade passen konnte.