Was ist eine gefaltete Dipol-Antenne?

Eine gefaltete Dipolantenne ist ein allgemeiner Antennenentwurf, der zwei Elemente hat, richtig genannt Pfosten, die normalerweise von einem steifen Material gebildet werden. Die zwei Pfosten haben ein Ende nahe einander, dann verlängern weg von einander und dann werden zurück gedreht oder gefaltet, in Richtung zu einander, bis sie sich fast berühren. Der gefaltete Dipolantennenentwurf ist eine Vollwellenlänge Art Antenne am allgemeinsten benutzt für FM Radioaufnahme.

Dipolantennen sind entworfen, um Hochfrequenzgetriebe zu empfangen übertrugen durch eine andere Antenne irgendeinen Abstand weg. Wenn eine Antenne überträgt, reist ein elektrisches Signal in die Zufuhr der Antenne, die ein Ende von jedem der antenna’s Pfosten ist. Das elektrische Signal veranlaßt die Pfosten der Antenne, bei einer Frequenz mitzuschwingen, die zum elektrischen Signal identisch ist, das zur Antenne eingezogen wird. Während die Antenne mitschwingt, verursacht sie ein elektromagnetisches Feld, das auch die Frequenz des elektrischen Signals zusammenbringt.

Wenn das elektromagnetische Feld, das durch eine Antenne verursacht wird, über eine zweite Antenne überschreitet, veranlaßt es die Pfosten in dieser Antenne mitzuschwingen. Diese Resonanz verursacht ein elektrisches Signal, an der Zufuhr der Antenne aufzutauchen, die in der Frequenz dem elektromagnetischen Feld gleich ist, welches die Resonanz verursacht. Dieses elektrische Signal fährt dann an zu den verschiedenen Stromkreisen fort, das Signal zu lokalisieren und zu verstärken, damit ein Radio einen hörbaren Ton schließlich erzeugen kann, der das ursprüngliche Signalgetriebe von der anderen Antenne zusammenbringt.

Die Frequenzen, die eine Antenne empfangen kann, oder an mitschwingen, sind eine direkte Funktion der antenna’s Länge. Ideal würde eine Antenne eine Länge haben, die der Länge der Radiowellen gleich ist, die sie zu empfangen ist; jedoch da eine Radiowelle des Mittelbereichs FM ungefähr 10 langes Fuß ist, würde solch eine Antenne sehr groß und lästig sein. Eine Dipolantenne hilft bei diesem Problem, indem sie zwei Pfosten verwendet, die ein viertel der Länge der Radiowelle sind, gewöhnlich geordnet in einer geraden Geraden oder in einer Ähnlichkeit zu gegenseitig.

Indem sie zwei Pfosten in dieser Anordnung verwendet, genannt einen Halbwellendipol, ist die Dipolantenne zum Mitschwingen zu den Radiowellen fähig, die zweimal die kombinierte Länge der zwei Pfosten sind. Während dieses die Beweglichkeit einer FM Radioantenne verbessert, ist die elektrische Länge der Antenne noch nur Hälfe der vollen FM Radiowelle. Infolgedessen gibt es Opfer in Aufnahme-Leistungsfähigkeit ausgedrückt.

Der Entwurf einer gefalteten Dipolantenne fängt mit der Länge der zwei Pfosten an, die jedes die FM Länge der Hälfe Radiowelle sind. Die Zufuhren, ein Ende von jedem der zwei Pfosten, Anfang nah zusammen, damit sie sich nicht berühren. Die Pfosten verlängern dann weg von gegenseitig in einer geraden Geraden. An ein Punkt kleiner als ungefähr Drittel der Weise hinunter seine Länge, wird jeder der zwei Pfosten in einen großen, ausgedehnten Radius verbogen, bis es in Richtung zum anderen reist und kurz vor Sitzung stoppt.

In dieser Anordnung entsprechen die zwei Pfosten der gefalteten Dipolantenne, jedes Hälfte der FM Länge der Radiowelle, der vollen elektrischen Länge der FM Radiowelle. Infolgedessen erfährt die Antenne keine des Verlustes in der Leistungsfähigkeit einer Standarddipolantenne. So kann eine gefaltete Dipolantenne Leistungsvorgesetzten einer Standarddipolantenne aber an einer körperlichen Länge anbieten, die mit einer Standarddipolantenne vergleichbar ist.