Was ist eine positive Anode?

Eine positive Anode ist ein Teil einer elektrischen Vorrichtung, wohin Strom in das Stromsystem fließt. Die Elektrode soll positiv, wenn anwesend in einer Elektrolysezelle oder in der aufladenbatterie, weil sie Elektronen an das System liefert und verlässt hinter positiven Kationen. Anoden können von vielen Materialien gebildet werden und vom traditionellen Zink und vom Kupfer bis zu neuerem Carbon, Graphit und Silikon reichen.

Obgleich eine positive Anode am allgemeinsten als die stereotypische Anode begriffen, können Anoden entweder Positiv oder Negativ, abhängig von der Art des Systems sein. Z.B. kennzeichnen galvanische Zellen oder die Entladung der Batterien, negative Anoden und positive Kathoden. Positive und negative Gebühren sind Unabhängiges einer anode’s zutreffenden Definition, die die Quelle des Stroms in das System ist.

Elektrolysezellen und aufladenbatterien sind als Beispiele häufig benutzt, wenn sie eine positive Anode beschreiben. In diesen Vorrichtungen ist die Anode die Elektrode, in Richtung der Kationen und zu der Anionen bewegen weg von, in Richtung bewegen, im Teil wegen seiner positiven Gebühr. Eine positive Anode in einer Elektrolysezelle strukturiert ähnlich einer negativen Anode in einer galvanischen Zelle, da jede grundlegende Zelle zwei Metalle in den unterschiedlichen Elektrolytionenlösungen kennzeichnet. Die zwei Halbzellen angeschlossen durch eine Salzbrücke oder eine Ion-durchlässige Membrane e.

Die Elektrolysezelle entworfen, um elektrische Energie in chemische Energie umzuwandeln. Wenn die Anode ionisiert, herstellt sie Elektronen, die zur Kathode fließen n und produziert auch Kationen, die in die Elektrolytlösung auflösen. Am anderen Ende bindet die Kathode die Elektronen, die an der positiven Anode zu den Kationen in der Elektrolytlösung hergestellt. Diese bilden die vollständigen Atome, die auf der Kathode niederlegen und verursachen chemische Energie.

Wie die Atome in der Anodenspalte, sie oxidiert sollen. In der Elektrochemie auftritt dieser Oxidationsprozeß immer an der Anode t, aber in anderen Prozessen, könnte er an der Kathode auftreten. Kathodenstrahlröhren z.B. kennzeichnen auch eine positive Anode, aber die Anode aufgeladen, damit sie Elektronen annehmen kann eher als, abgeben Elektronen en.

Andere Technologien gebrauchen die positive Anode außerdem, einschließlich Metallraffinierung. Während dieser Prozesse elektrolysiert das Anodenmetall, um Elektronen und aufgelöste Metallkationen in einem typischen elektrolytischen Prozess zu bilden. Die aufgelösten Kationen bewegen dann durch die Lösung auf die Kathode, in der sie als festes Produkt reharvested. Die Prozesse, die diese Technologie mit.einbeziehen, können Metalle des hohen Reinheitsgrades an der Kathode, mit einer Reinheit von bis 99.99% erzielen.