Was sind astronomische Binokel?

Astronomische Binokel sind die Instrumente, die benutzt, um astronomische Eigenschaften im nächtlichen Himmel, wie dem Mond, der Milchstraße und den Planeten anzusehen. Astronomische Binokel sind weniger teuer und häufig einfacher als viele Teleskope zu verwenden, da Leute durch die Binokel mit beiden Augen schauen können. Infolgedessen sind sie normalerweise gute einleitende Instrumente für die Leute, die an Astronomie interessiert. Obgleich die meisten Binokel die selben schauen, gibt es eindeutige Unterschiede zwischen Marken und Modellen. Beim Wählen zwischen Arten, die lineare Wiedergabe der astronomischen Binokel ziemlich wichtig ist, wie die objektive Energie und die Ausgangspupillegröße.

Alle astronomischen Binokel haben die spezifischen Zahlen, die ihnen die lineare Wiedergabe und die objektive Energie anzeigend eingeweiht. Diese Zahlen für astronomische Binokel sind normalerweise 7x50 oder 10x50. Die erste Zahl ist die Wiedergabenzahl. Z.B. für ein Paar 10x50 Binokel, sind die Gegenstände im Himmel 10mal größer, als sie sein, wenn sie ohne Binokel angesehen.

Die zweite Zahl, die auf den meisten astronomischen Binokeln angezeigt, ist der objektive Durchmesser in den Millimeter. Dieses ist der Durchmesser der grossen Objektive, die in die Frontseite der Binokel gesehen. Z.B. in einem Paar 7x50 Binokeln, sein der objektive Durchmesser 50 Millimeter. Obgleich der objektive Durchmesser einiger Binokel ziemlich groß ist, finden viele Astronomen, dass die größeren Größen die Binokel lästig und schwer herstellen. Im Allgemeinen mögen Stargazers Binokel benutzen, weil sie leicht und nicht zu einem Stativ gegurtet sind. Wie die Größe, also die Notwendigkeit erhöht tut, einen Stativ zu benutzen.

Eine andere Eigenschaft der astronomischen Binokel ist die Ausgangspupillezahl. Im Allgemeinen sollte die Ausgangspupille als die Pupillen der stargazer’s Augen nicht größer sein. Wenn sie größer als die stargazer’s Pupillen ist, benutzt das Extralicht einfach nicht durch das Auge. Im Allgemeinen haben Leute in ihren dreißiger Jahren eine Pupillegröße nachts von ungefähr 7 Millimeter. Wenn die Stargazers 40 Jahre alt erreichen, sortiert ihre Pupille Tropfen zu 6 Millimeter. Die Pupillegröße fortfährt dann ann, durch einen ungefähr Millimeter zu fallen alle 10 Jahre.

Um die Ausgangspupillegröße in den Millimeter festzustellen, den objektiven Durchmesser durch die lineare Wiedergabe teilen. So sein die Ausgangspupillegröße für ein Paar 10x50 Binokel 5 Millimeter. Gewöhnlich das größer die Wiedergabenzahl, ist die Ausgangspupille das kleiner. Die Ausgangspupille das kleiner ist, vergeudet weniger das Licht. So gibt es keine Richtung, die für eine größere Ausgangspupillegröße zahlt, wenn sie nicht vom Stargazer verwendet.