Was ist ein Polizei-Hund?

Ein Polizeihund ist ein Hund, der ausgebildet worden, um Polizei mit Gesetzdurchführungaufgaben zu unterstützen. Es gibt einige verschiedene fachkundige Aufgaben, die durch Polizeihunde durchgeführt werden können und reicht von der Unterstützung mit begreifenverdächtigen bis zu Gefahrstoffe heraus schnüffeln. Als allgemeine Regel behandelt Polizeihunde erlaubterweise ganz wie Polizeibeamten, also bedeutet es, dass Leute, die Polizeihunde verletzen, töten oder behindern, abhängig von strengen Strafen sein können.

Nach der Ausbildung gewöhnlich zugewiesen ein Polizeihund Arbeit mit einem spezifischen Offizier n. Offiziere sorgen normalerweise einen Ausbildungskurs, um zu erlernen, mit ihren Hunden zu arbeiten, und sie aufrechterhalten mit regelmäßigen Werkstätten und Seminaren tätten, um zu garantieren, dass ihr Arbeitsverhältnis stark bleibt. Während Polizeihunde mit ihren Inhabern leben, sind sie nicht Haustiere: sie sind Funktionstiere und spezielle Richtlinien beobachtet um Polizeihunde, um ihr Training, Fähigkeiten und Weise beizubehalten.

Viele Leute verbinden den Schäferhund mit Polizeiarbeit, aber Labradors, Pudel, Bluthunde, Spürhunde, rottweilers und eine Strecke anderer Hundebruten können benutzt werden. Alle Hunde vorgewählt auf der Grundlage von Temperament lt, da Polizeihunde extrem well-behaved sein müssen, intelligent, und empfindlich zwecks zu tun ihre Jobs hervorquellen.

Der grundlegende Polizeihund, dem die meisten Leute vertraut sind mit, ist die “public Auftragsdurchführung dog.† öffentliche Ordnung, Durchführung, diehunde mit ihren Zufuhren arbeiten, um Verdächtige zu begreifen und zu steuern, und sie sind gewöhnlich sehr muskulöse, schnelle, entschlossene Bruten, die an zu den Verdächtigen verriegeln und nicht gehen lassen. Solche Hunde auch historisch benutzt worden für Einschüchterung, mit bedrohenden Verdächtigen der Polizei mit der Freigabe ihrer Hunde, und in den faschistischen Regimen, ausgebildet worden einige Polizeihunde ge, um zu töten oder ernsthaft zu entstellen, nicht gerade zurückzuhalten.

Schnüffelnhunde ausgebildet pz, um spezifische Gerüche, wie Explosivstoffe, Spuren des Beschleunigers am Aufstellungsort einer Brandstiftung auszusuchen oder illegale Drogen. Die Bruten, die für Sauganlegertraining gewählt, neigen, die Hunde zu sein, die für ihre riechenden Fähigkeiten, wie Spürhunde und Bluthunde weithin bekannt sind. Hunde aufspürend, Polizeihunde, die Schiene, wie Spuren eines Opfers, Verbrecher riecht, oder Beweis im Feld sein, während Kadaverhunde fachkundige Hunde sind, die ausgebildet worden, um nach Zeichen der menschlichen Körper zu suchen.

Polizeihunde normalerweise gekennzeichnet offenbar mit unterscheidender Beschriftung auf ihren Westen, Krägen und Bleiarten. Einige Polizeihunde tragen kugelsichere Westen, um sie vor Gewehrkugeln oder Messerwunden zu schützen, während andere leichte Westen für nur Kennzeichnung tragen. Es ist auch nicht selten, eine Mündung auf einem Polizeihund zu sehen, der nicht bedeutet, dass der Hund, während Mündungen manchmal benutzt, um den Fokus des Hundes zu halten, oder Abstreifen zu verhindern gefährlich ist.

Wenn Sie finden, auf einen Polizeihund einzuwirken, sollten Sie die Aufträge der Zufuhr des Hundes sehr sorgfältig befolgen, ob Sie ein Verdächtiger oder ein harmloser Passant sind. Um Erlaubnis immer bitten, bevor Sie einen Polizeihund berühren oder nähern, und Nahrung oder Festlichkeiten nie einem Polizeihund anbieten, es sei denn die Zufuhr anzeigt, dass diese angebracht ist. Viele Zufuhren bevorzugen, dass ihre Hunde während auf dem Job undistracted bleiben und wohlmeinende Klapse oder Festlichkeiten die Fähigkeit des Hundes untergraben konnten zu arbeiten.