Wie werden Führer-Hunde ausgebildet?

Führerhunde helfen der blinden und sehbehinderten Wiedergewinnung ihre Mobilität und Unabhängigkeit. Sie helfen ihren Inhabern, durch Verkehr zu steuern, die Höhe und die Breite der verschiedenen täglichen Hindernisse zu beurteilen, und die Gefahr festzusetzen, die in eine bestimmte Situation mit einbezogen wird. Jedoch erfordert eine Führer dog’s Fähigkeit, sein Inhabersafe zu halten Jahre des vorsichtigen Trainings.

Sie nimmt eine spezielle Art Hund, um ein guter Führerhund zu werden. Viele verschiedenen Bruten können wirkungsvolle Führerhunde werden, obgleich die Schäferhunde, die goldenen Apportierhunde und die Labrador-Apportierhunde häufig entsprochen zu dieser speziellen Arbeit bestes sind. Führerhunde müssen aufgeschlossen, intelligent, beobachtend sein, und nicht leicht erschrocken durch Geräusche oder Massen. Sogar bilden das beste Trainer can’t einen nervösen und skittish Hund in einen wirkungsvollen Begleiter.

Führerhunde werden an den gemeinnützigen Führerhundeschulen ausgebildet, die sich spezialisieren, auf, Service-Tiere für die Vorhänge und die Person mit Sehstörungen zur Verfügung zu stellen. Der Trainingsprozeß fängt an, sobald ein Welpe genug alt ist, seine Mutter zu verlassen. Freiwillige Welpenerbauer helfen, den Hund zu sozialisieren und grundlegende Gehorsamfähigkeiten zu unterrichten. Dieses liefert auch eine Gelegenheit, zu sehen, wenn das dog’s Temperament für umfangreicheres Training entsprochen wird. Ungefähr 20 Prozent der Welpen werden vom Trainingskurs diesmal freigegeben.

Nachdem der freiwillige Welpenerbauer den Führerhund zurückbringt, wird stoppt er von einem Berufstrainer trainiert, der ein Belohnungs- und Bestrafungsystem benutzt, um Fähigkeiten wie Gehen in eine gerade Geraden zu unterrichten, an den Kandaren, und beschäftigt große Massen. Wenn der Hund in der Lage ist, diese Fähigkeiten zu erarbeiten, wird er mit einem Inhaber für zusätzliches Training zusammengepaßt. Ausbildungsstätten bringen Führerhunde und ihre blinden oder sehbehinderten Inhaber aufgrund von kompatiblen Pers5onlichkeiten zusammen, dann helfen den Paaren durch ein Programm, das sie unterrichtet, um ein starkes Arbeitsverhältnis zu entwickeln. Nach diesem Training fängt der Führerhund sein neues Leben als Service-Tier an.

Da Sie erwarten konnten, haben Führerhunde einen sehr fordernden Job. Wenn Sie einen Führerhund bei der Arbeit sehen, alles zu tun zu vermeiden die it’s, gut, das seine Konzentration behindert. Sie sollten einem Führer Hundenahrung nie geben oder versuchen, ihn ohne seine owner’s Erlaubnis zu berühren. Führerhunde können freundlich aussehen, aber sie sollen nicht mit Haustieren verwechselt werden.

Führerhunde werden gewöhnlich erwartet, für ungefähr sieben Jahre zu arbeiten, obgleich Hunde in der Höchstphysischen Verfassung in der Lage sein können, etwas länger zu arbeiten. Nach Ruhestand wird der Hund entweder wie ein Haustier durch die owner’s Familie gehalten oder gegeben der in ein neues Haus gelegt zu werden FührerhundeAusbildungsstätte zurück. Für die, die, an der Annahme eines pensionierten Führerhundes interessiert werden, können Ausbildungsstätten eine Annahme erleichtern.