In der Ausbildung integriert was?

Die Einzelpersonen mit Unfähigkeit-Ausbildungs-Tat (IDEE) unterstellten, dass alle Amerikaner mit Unfähigkeit das Recht zu einem freien Unterrichtswesen hatten. Seit dem Anfang der IDEE, stattgefunden viel Debatte betreffend die beste Weise, diese Ausbildung zu den speziellen Notwendigkeitskursteilnehmern zur Verfügung zu stellen llen. Eine Praxis, die angestrebt, eine positive pädagogische Erfahrung für Spezialausbildungskursteilnehmer zur Verfügung stellend, integriert, in denen Spezialausbildungskursteilnehmer in das regelmäßige Ausbildungsklassenzimmer für Teil des Schultags gelegt. Das Ziel der Integration ist, Spezialausbildungskursteilnehmern die Gelegenheit zu geben, passende Sozialisierungfähigkeiten und -zutritt zur gleichen Ausbildung wie regelmäßige Ausbildungskursteilnehmer beim ihnen Zugang zu den Hilfsmittelräumen und zu den Spezialausbildungsklassenzimmern noch zugestehen zu erhalten.

Die Integration geworden eine regelmäßige Praxis an vielen Schulen. Spezialausbildungskursteilnehmer können in ein regelmäßiges Ausbildungsklassenzimmer für Teil des Schultags mainstreamed sein -- z.B. klassifizieren das Ausgeben der englischen Kategorie im regelmäßigen Ausbildungsklassenzimmer aber die Ausgabe Mathe im Spezialausbildungsklassenzimmer. Die Integration ist kundengerecht und beruht häufig auf dem Urteil des regelmäßigen Klassenzimmerlehrers und des Spezialausbildungslehrers, beide von, hält wem in der konstanten Kommunikation, um den Fortschritt eines Kursteilnehmers offenbar auszuwerten. Wenn es richtig verwendet, erlaubt die Integration dem Spezialausbildungskursteilnehmer, vollen Nutzen aus allen Betriebsmitteln zu ziehen ihnen, die vorhanden sind.

Kritiker der Integration argumentieren, dass sie eine nicht notwendige Schande auf Spezialausbildungskursteilnehmer durch zeichnende Aufmerksamkeit zur Tatsache setzt, dass sie nicht ihren gesamten Tag im regelmäßigen Ausbildungsklassenzimmer verbringen. Konkurrenten beibehalten er, dass Spezialausbildungskursteilnehmer in das regelmäßige Ausbildungsklassenzimmer ganztägig gelegt werden sollten--diese Praxis genannt volle Einbeziehung. Das Verbringen des gesamten Tages im regelmäßigen Ausbildungsklassenzimmer verringern die SozialSchande, die mit Sein ein Spezialausbildungskursteilnehmer, nach Ansicht der Konkurrenten verbunden ist. Jedoch einschränkt volle Einbeziehung Spezialausbildungskursteilnehmer vom Nutzen der Betriebsmittel en, die für sie im Spezialausbildungsklassenzimmer vorhanden sind, das möglicherweise nicht im regelmäßigen Ausbildungsklassenzimmer vorhanden sein kann.

Die Rückintegration war vom Konzept der Integration geboren. In der Rückintegration geholt regelmäßige Ausbildungskursteilnehmer in das Spezialausbildungsklassenzimmer entweder teilzeitlich oder während des vollen Schultags. Dieses anregt Sozialinteraktion -, erlaubt Spezialausbildungskursteilnehmern, Informationen von den regelmäßigen Ausbildungskursteilnehmern aufzulesen und gibt regelmäßigen Ausbildungskursteilnehmern ein besseres Verständnis der verschiedenen speziellen Notwendigkeiten. Die Rückintegration erfolgt häufig in den Vortrainings- und Kindergartenklassenzimmern, um Annahme und Toleranz zu entwickeln, während Kinder genug jung sind, SozialSchande weniger zu berücksichtigen.