Was sind Co-Eltern?

Co-Eltern sind Leute, die kooperativ zusammenarbeiten, um ein Kind anzuheben, wenn jeder aktiv im Anheben mit.einbezogen, des Kindes. Klassisch benutzen die Leute das Ausdruck “co-parents†, um ein geschiedenes Paar zu beschreiben parenting ihr biologisches Kind, aber Coeltern nicht notwendigerweise brauchen, mit dem Kind genetisch zusammenzuhängen, noch tun sie müssen in den unterschiedlichen Haushalten leben. Außerdem können mehr als zwei Leute beim Co-parenting mit.einbezogen werden:

In der traditionellen Familiendynamik teilnehmen Eltern bereits aktiv an eines Kindes zusammen anheben n, Entscheidungen treffen und dem Arbeiten, um ihr parenting gleich bleibend zu halten für das Kind. Etwas Veränderungen auf der vertrauten Mutter- und Vaterversion von parenting umfassen Familien mit angenommenen Kindern, die Verhältnisse zu den Geburtsmüttern, zusammen mit gleichgeschlechtlichen Paaren behalten, die Coelternteil und platonische Paare, die entschieden, ein Kind als Freunde zusammen anzuheben. In allen diese Fälle, müssen die Coeltern zusammenarbeiten, um Richtlinien, Grenzen einzustellen und Erwartungen, um zu sprechen wie sie das Kind anheben möchten und über was ihre Ziele sind.

Im Sinne der Scheidung kann Co-parenting schwierig erhalten, weil die Eltern ein freundliches Verhältnis zu einander möglicherweise nicht haben können, und dieses kann es hartes Coelternteil bilden. Jedoch vorschlagen zahlreiche Studien die, in den Fällen wo Paare Schutz eines Kindes teilen n, gleich bleibendes Co-parenting ist extrem wichtig und dass der Kindnutzen vom Haben der Eltern, die beteiligt und Kooperative sind. Tatsächlich in einigen Regionen, müssen Eltern eine Co-parenting Vereinbarung als Teil ihrer Scheidungverfahren einreichen und veranschaulichen, dass sie bereit sind, zusammenzuarbeiten, um das Kind anzuheben, selbst wenn sie an einander verärgert sind.

Für geschiedene Paare ist es manchmal notwendig, mit einem Vermittler besonders am Anfang zu arbeiten, über parenting Ausgaben zu sprechen. Es kann Eltern helfen, daran zu erinnern, dass ihre Kinder extrem wichtig sind und dass, während sie mit einander anderer Meinung sein können, sie vermutlich das gemeinsame Ziel des Wunschs ihrer Kinder, glücklich, und well-adjusted zu sein gesund teilen. diszipliniert zu, Co-parenting Pläne sollten die spezifischen Richtlinien umfassen, die gegenseitig vereinbart und reichen von, wie das Kind wenn das Kind schlafen gehen sollte, und die Eltern sollten die Linien des Kommunikationsfreien raumes, damit sie Justagen zu den Richtlinien im Laufe der Zeit vornehmen können, um auftauchende Situationen zu beschäftigen, wie ein Kind, das aufwächst, oder ein neuer Gatte halten.

Die Festlegung an Co-parenting kann, besonders beim Co-parenting Verhältnisse, beginnen komplizierter zu erhalten, wie im Falle der gemischten Familien stressvoll sein, in denen zwei Leute mit Kindern heiraten schieden und ein Überarbeiten der Richtlinien erforderten, das das verheiratete Paar, ihre Ex-spouses und die Kinder umfaßt. Der Vorteil zu Co-parenting ist, dass er neigt, Kinder zu ergeben, die eine bessere Erfolgschance haben, und viele Eltern glauben, dass dieses den Druck der vermittelnrichtlinien mit ihren parenting Partnern ist.