Was ist Theravada Buddhismus?

Es gibt zwei Hauptniederlassungen Buddhismus: Theravada und Mahayana. Mahayana Buddhismus basiert auf einem Kollektivbegriff des Aufklärung, wohin Leutehilfe dorthin kommen. Theravada Buddhismus, dessen als das ältere der zwei Schulen gilt, ist - Holding individualistischer, dass jede Person Aufklärung auf ihren Selbst erreichen muss.

Theravada Buddhismus hält, dass der Aspirant oder der Sucher geistigen Einblick nur von seiner oder eigener Erfahrung und von Untersuchung, nicht vom blinden Glauben oder von der Erfahrung und von der Untersuchung einer anderen Person gewinnt. Die Schriften in der Theravada Tradition jedoch heben auch das Beachten des Rates vom klugen hervor. Folglich ist es wirklich eine Kombination von one’s besitzt Erfahrung und Untersuchung, zusammen mit Betrachtung des klugen Ratschlags, die schließlich zu geistiges Wachstum und Aufklärung führt.

Sucher des Aufklärung im Theravada Buddhismus werden angefordert, dem edlen achtfachen Weg zu folgen und zu üben, der von Buddha unterrichtet wurde, um entscheidende Wahrheit zu verwirklichen. Der achtfache Weg besteht rechter Ansicht, rechter Aspiration, rechter Rede, guter Tat, rechtem Lebensunterhalt, rechter Bemühung, rechtem Mindfulness und aus rechter Konzentration. Wenn dieser Weg zuverlässig gefolgt wird, wird es geglaubt, dass der Sucher zu das geistige Wecken geführt wird.

Im Theravada Buddhismus sehnt sich die Ursache alles menschlichen Leidens oder dukkha. Dieses heftige Verlangen kann die Gestalt vieler Arten Defilement einschließlich Zorn, schlechten Willen, Habsucht, Eifersucht, Hass, Einbildung, Furcht, Obsession, sinnlichen Wunsch, Rache, Entzündung, Tiefstand und Angst annehmen. Theravada Buddhismus hält, der nicht nur der Verlangenschaden die Einzelperson, aber Mitmensch außerdem tun.

Um sich vom Leiden freizugeben und Aufklärung zu gewinnen, muss der Aspirant meditieren. Dieses ist das Beste und nur die wirkungsvolle Technik für das Erzielen eines geistigen Weckens. Nur in der Meditation können die Defilements nachgeforscht werden und verstanden werden, und auf diese ausgewischte worden Art. In der Zeit kommt der Meditator, Aufklärung und Nirwana, die Endziele zu verwirklichen von Theravada Buddhismus.

Nirwana bezieht sich einen auf Zustand des vollkommenen Glücks, das von der Befreiung von den sich wiederholenden Zyklen der Geburt, der Krankheit, des Alterns und des Todes begleitet wird. Jedes, das einzeln ist, ist für das Erzielen seines oder eigenen Aufklärung und Befreiung verantwortlich.

Theravada Buddhismus wird z.Z. um die Welt einschließlich Sri Lanka, Kambodscha, Laos, Birma und Thailand geübt. Er wird auch von bestimmten Minoritäten in den Teilen von China, von Vietnam und von Bangladesh geübt. Heute gibt es über hundert Million Anhängern weltweit, und in den letzten Jahrzehnten, hat es Nachfolger im Westen außerdem angezogen.