Was sind die gelatierenden Steine?

Die gelatierenden Steine sind enorme geschnitzte Steine in Dänemark. Sie sind ein UNESCO-Welterbe-Aufstellungsort und gewesen- seit 1994. Die zwei Steine geschnitzt mit Runen. Die gelatierenden Steine zurückgehen hinsichtlich des 10. Jahrhunderts und sind in der Stadt des Gelatierens, in einem Kirchhof. Das erste der Steine angehoben vom König Gorm das alte e, und die Sekunde angehoben von seinem Sohn, Harald Bluetooth.

Gorm das alte, manchmal gekennzeichnet als Gorm das schläfrige, war einmal nahe dem Ende des 9. Jahrhunderts geboren, und angeordnet über Dänemark für vierzig Jahre, nachdem er seinem Vater, Harthacnut gefolgt. Genau, wie altes Gorm war, bekannt nicht, aber es ist wahrscheinlich, dass sein Name von der Tatsache kam, dass Dänemark die älteste ÜberlebenMonarchie in Europa zu der Zeit hatte.

Gorm geheiratet zu Thyra, vielleicht die Tochter vom König von England, Aethelred. Als sie starb, eingesetzt sie in einen der mächtigen Grabhügel en, die auf beiden Seiten von den gelatierenden Steinen gefunden, und Gorm aufrichtete einen Stein in ihrer Ehre er. Ihr Stein liest, in einer festen Übersetzung: Gorm König bildete diese Gedächtnisse nach Thyra seine Frau, Denmark’s Verzierung. Eine losere Übersetzung konnte lesen: König Gormr bildete dieses Denkmal im Gedächtnis von Thyrve, seine Frau, Denmark’s Rettung. Der Titel „Denmark’s Rettung“ bezieht auf ihr zuschreibend der Beendigung der Wand, die Dänemark von den Invasionssachsen im Süden trennte.

Das erste der gelatierenden Steine ist aus einigen Gründen interessant. Möglicherweise am wichtigsten ist einfach, dass diese die ältesten notierten Wörter eines dänischen Königs sind und zurück mehr als ein Jahrtausend gehen. Es ist auch einer der früh notierten Gebräuche von dem Namen Dänemark, auf das Land, eher als einfach die Region zu beziehen. Das erste der gelatierenden Steine, auch manchmal benannt den kleinen gelatierenden Stein oder König Gorm der Old’s Stein, hat zwei Seiten: auf der ersten Seite ist die Beschreibung, und auf der zweiten Seite einfach ist der Name: Dänemark.

Als Gorm starb, übernahm sein Sohn, Harald Bluetooth, den Thron. Harald wurde ein Christ, nachdem er von einem Mönch, Poppo, einmal im Letztteil des 10. Jahrhunderts getauft worden. Er fortfuhr dann, Dänemark von seiner gebürtigen Skandinavierreligion in Christentum umzuwandeln. Er aufwarf die Sekunde der gelatierenden Steine, zu Ehren seiner Eltern er. Sie lasen, ungefähr: Harald, König, bot diese Denkmäler, nach Gorm, sein Vater und Thyra, seine Mutter hergestellt zu werden. Der Harald, der das Ganze von Dänemark und von Norwegen gewann und drehte die Dänen zum Christentum.

Harald’s Stein hat drei Seiten, und ist im Wesentlichen größer als das kleiner von den gelatierenden Steinen. Zusätzlich zusätzlich den dekorativen Bändern und zu den Runen selbst, hat das größere der gelatierenden Steine auch eine Beschreibung von Christ, mit Armverbreitung und einem Halo über seinem Kopf.

Die gelatierenden Steine sind ein schöner Aufstellungsort, zum einer Stunde oder zwei an zu verbringen. Ursprünglich es gab viele mehr Steine wahrscheinlich und auftrat als ein Beerdigungssteinkreis um das Grab von Thyrve, aber sie verschwunden seit dem und nur diese zwei mächtigen Aufzeichnungen von historischem Dänemark gelassen.