Was ist Alkylierung?

Alkylierung ist die Einleitung einer Kohlenwasserstoffgruppe auf eine Chemikalie. Kohlenwasserstoffe sind Moleküle mit einem Kohlenstoffatom, das zu den Wasserstoffatomen gesprungen wird. Alkylgruppenstrecke von den einzelnen Carbonmitteln wie Methyl- Gruppen zu den viel längeren Ketten der Kohlenwasserstoffe und sind vermutlich die allgemeinste Art des organischen Moleküls. Alkylierung ist von der hohen Wichtigkeit in der Zellenbiologie und in den industriellen Prozessen.

Es gibt einige verschiedene Arten Alkylierung. Diese Arten werden gründeten auf dem Buchstaben des alkylierenvertreters eingestuft. Nukleophile alkylierenmittel liefern a-negativ - belastete Alkylgruppe zum Kohlenwasserstoff, während elektrophile alkylierengruppen a positiv liefern - belastete Alkylgruppe an den Kohlenwasserstoff.

Elektrophile Alkylierung ist häufig in hohem Grade die toxische Substanz, wegen seiner Fähigkeit, die Unterseiten von DNA zu alkylieren. DNA, die abhängig von Alkylierung entweder gewesen ist, umwickelt nicht oder wickelt sich richtig oder kann nicht decodiert werden ab. Dieses Eigentum wird genutzt, indem man antineoplastische Mittel alkyliert, die in der Chemotherapie benutzt werden, um die DNA der Krebszellen in Angriff zu nehmen. Ein weniger skrupulöser Gebrauch dieser Mittel ist als Senfgasgifte.

Eine fachkundige Art Alkylierung ist Methylierung, in der die eine Methyl- Gruppe des Carbons ein Wasserstoffatom ersetzt. In den Zellen wird diese Reaktion durch Enzyme vermittelt und häufig DNA oder Proteine zielt. Menschen haben Hunderte der verschiedenen Methylierungreaktionen, die stattfinden. Sie verursachen häufig eine Änderung in einer Reaktion, wie der Aktivierung des Genausdrucks oder der Enzymaktivität. Methylierung kann eine Weise des Regulierens der Erbschaft der Gene außerhalb der üblichen Methode der DNA-Erbschaft sein; dieses bekannt als Epigenesis.

Im Ölraffinieren wird die Ausdruckalkylierung verwendet, um die Produktion von mit hoher Oktanzahl gasolines anzuzeigen, obgleich nicht alle Länder Alkylierungsanlagen benutzen. Der Gebrauch von Alkylmaßeinheiten im Raffinierungsbenzin wurde in den dreißiger Jahren begonnen. Mit dem Aufkommen des Zweiten Weltkrieges, wurde der Prozess mit der Notwendigkeit am Luftfahrttreibstoff beschleunigt. In den Vereinigten Staaten sind Alkylierungsmaßeinheiten für helfende Erdölraffinerien entsprechen den Standards wichtig, die durch die Luft-Tat eingestellt werden, da mit hoher Oktanzahl Benzin sauberer in den Hochleistungs-Maschinen brennt.

Erdölalkylierung bezieht mit ein, hellere gasförmige Kohlenwasserstoffe, die als isoparaffins, wie Isobutan bekannt, indem man sie in einer nukleophilen Weise mit Olefinen, Alkenen wie Propylen und Butylen alkyliert, in einen Reaktor unter dem Einfluss eines sauren Katalysators zu kombinieren. Nach Alkylierung werden schwerere Kohlenwasserstoffe in einer Mischung produziert, und die flüssige Fraktion wird alkylieren benannt. Wenn Propylen und Butylen die alkylierenmittel sind, besteht es hauptsächlich aus Isopentan und Isooktan.

Die Oktanzahl des Benzins hängt von den benutzten Mitteln und von den Betriebsbedingungen ab. Eine Oktanbewertung von 100 würde das Benzin sein, das völlig vom Isooktan, ein Mittel enthalten wurde, das nicht verbleiten gasolines hinzugefügt wird, um Klopfen zu verhindern. Es ist möglich für einen Kraftstoff, eine Bewertung höher als 100 zu haben, da Isooktan nicht der klopfen-beständigste vorhandene Kraftstoff ist.