Was ist die globale Erwärmung Debatte?

Die Debatte der globalen Erwärmung oder die Kontroverse der globalen Erwärmung ist ein laufendes Argument über die Zunahme der globalen durchschnittlichen Lufttemperatur, die seit der Mitte des 20. Jahrhunderts aufgetreten ist. Leute auf verschiedenen Seiten der Debatte der globalen Erwärmung diskutieren die Ursache und die Bedeutung dieser Beobachtung. Für eine Sache sind sie über anderer Meinung, ob die wärmentendenz ein Teil eines Zyklus der klimatischen Veränderungen, die für Jahrtausende einerseits existiert haben, oder des Produktes der verstärkten Treibhausgasemission ist, die durch menschliche Aktivität verursacht werden. Sie argumentieren auch über, was die Effekte der globalen Erwärmung wahrscheinlich sind, zu sein, sowie die wenn überhaupt Schritte sollten eingelassene Antwort zur globalen Erwärmung sein, wenn die Vorschläge von einer drastischen Verkleinerung reichen, der Treibhausgasemission bis zu dem Handeln nichts.

Die globale Erwärmung oder das Klima change–, das betrachtet wird, ein Nullausdruck zu sein, waren eine Angelegenheit des Interesses in Europa in den achtziger Jahren. Interessenverbreitung und die Nationen-Rahmenkonvention auf Klima-Änderung (UNFCCC) reagierten mit dem Kyoto-Protokoll von 1997, angestrebt, Treibhausgas zu stabilisieren ebnet in der Atmosphäre zur “prevent gefährlichen anthropogenic Störung mit dem Klima system.†, welches das Kyoto-Protokoll vornehmlich durch alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft bestätigt wurde, aber nicht durch die Vereinigten Staaten, die sie bloß unterzeichnete, eine Geste ohne Bedeutung. Aber auf einmal, waren die Vereinigten Staaten ein Außenseiter.

Am Ende der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts, was auf einmal geschienen hatte zu sein, hatte eine Übereinstimmung, die anthropogenic oder human-made Kohlenstoffemissionen für die gegenwärtige Klimaänderung verantwortlich sind, die Debatte der globalen Erwärmung abgefressen und erneuert. Reports zeigen dass, während Juni, 2009, über 700 Wissenschaftlern mit der U.N.-Klimazusammenfassung anderer Meinung sind, die für Entscheidungsträger 2007 verursacht wird, einschließlich einige an, die zum Report beitrugen. Andere Wissenschaftler, die nicht in den Report miteinbezogen wurden, aber wer einmal geglaubt an die human-made globale Erwärmung auch recanted.

Es gibt eine Vielzahl der möglichen Gründe für die erneuerte Debatte der globalen Erwärmung. Eins ist diese Wetterdaten seit 2001 aufdeckt Kohlendioxyd in zunehmenkonzentrationen, während die Temperatur nicht sich erhöht hat. Dieses widerspricht das Verständnis des Verhältnisses zwischen Kohlenstoffemissionen und Klima. Anders ist, dass die konjunkturelle Abflachung von 2008†„2009 zu eine Aufwertung der wissenschaftlichen Studien führte, da der Schnitt der Kohlenstoffemissionen wichtige Änderungen in den Industrien verursachen und Schaden die Wirtschaft fördern würde. Drittens hat neue peer-reviewed Forschung die Vorhersagen über die erwarteten Effekte der Klimaänderung, hinsichtlich der wichtigen Ausgaben wie Schmelzen der polaren Eiskappen, der steigenden Ozeane und der ausgebreiteten Krankheit in Frage gestellt.