Was ist ein Archaearium?

Ein archaearium ist eine Struktur, die entworfen, um eine archäologische Fundstätte beim Leuten noch erlauben zu schützen, sie zu sehen. Der Ausdruck ist spezifisch häufig benutzt, auf ein archaearium bei Jamestown zu beziehen, eine historische Regelung in Virginia. Besucher zu Jamestown können laufende Aushöhlungen am Aufstellungsort durch die Glaswände des archaearium sehen, und sie können über die Grabung mit einer Reihe informierenden Verkleidungen und durch Reiseführer auch erlernen, die Informationen zur Verfügung stellen.

Der Schutz der archäologischen Fundstätten ist extrem wichtig und garantiert, dass, da Aufstellungsorte freilegt, sie nicht den Elementen ausgesetzt. Die Bedingungen, die Materialien an den archäologischen Fundstätten konservieren, gestört leicht, besonders von den Sachen wie regnerischem Wetter und Hitzewellen, also von den Archäologen arbeiten gewöhnlich unter der Abdeckung der Zelte und anderer Strukturen, um zu garantieren, dass sie nicht die Gegenstände schädigen, die sie versuchen, ungefähr zu erlernen.

Für Besucher zu den archäologischen Fundstätten, können solche Abdeckungen sehr enttäuschend sein, da sie den Aufstellungsort der Grabung von den Öffentlichkeiten verbergen, und gewöhnlich nur berechtigtes Personal erlaubt nach innen. Ein archaearium löst das Sichtproblem bei, dass die Vollständigkeit des Aufstellungsortes aufrechterhalten, mit Glaswänden, die Leute durch schauen können, und einem schützenden Dach noch garantieren, das die Elemente abhält, und liefert häufig Farbton außerdem.

Zusätzlich zum Erlauben Leuten, die Grabungen zu sehen, die in Bewegung sind, kann ein archaearium auch erlauben, dass Kunstprodukte in situ konserviert und Anzeigen verursachen, die Leute besuchen können, um mehr über den Aufstellungsort zu erlernen. Die Kunstprodukte auf Anzeige können leicht Katalogisiert werden und studiert werden, wenn die Besucher Führer, informierende Verkleidungen und Broschüren verwenden, um mehr über die Gegenstände und den Aufstellungsort zu erlernen. Das Ziel eines archaearium ist, Besucher in der Note mit Geschichte zu erhalten, indem es ihnen erlaubt, über Gegenstände im Zusammenhang, auf dem Aufstellungsort zu erlernen, in dem sie gefunden.

Das Jamestown Archaearium ist ziemlich berühmt, einstiegen dank die Tatsache viel Geld in die Einrichtung der Struktur, die wechselwirkende Anzeigen, eine Vielzahl der konservierten Kunstprodukte umfaßt und Tätigkeiten führte, die Diskussion über die Jamestown Regelung anregen sollen. Andere archäologische Fundstätten folgen ohne Zweifel Klage, da es zahlreiche Vorteile zur Anwendung eines archaearium für Bewahrung und Anzeige gibt, besonders in den Regionen, in denen Regierungen um den Export der kulturellen Kunstprodukte gesorgt. Indem es Sachen in-situ hält, garantiert ein archaearium, dass das Kulturerbe eines Bereichs nicht und angesehen aus Zusammenhang heraus defektes hohes ist.

Die Rohstoffe, die in den Öfen benutzt, beglückwünscht häufig durch den Zusatz des Roheisens, des gebrannten Kalkes und des Dolomits. Diese Zusätze fördern die korrekte chemische Balance im flüssigen Stahl und in der Formoberflächenschlacke, die heraus Verunreinigungen schwimmt und die Gebühr isoliert. Lichtbogenofeninstallationen anbieten sehr viel mehr Flexibilität als andere Ofenarten e; sie können ein exklusives Versorgungsmaterial Schrottmaterial benutzen und ihr Ausgang kann unterschieden werden, um Nachfrage zu entsprechen. Lichtbogenöfen können auch schnell geschlossen werden und wiederbegonnen werden, das nicht der Fall mit Hochöfen ist. Sie sind auch preiswerter, weniger Energie anzubringen und zu verwenden, pro Tonne der Fertigware zu funktionieren.