Was ist ein Histogramm?

In den Statistiken ist ein Histogramm eine Art Diagramm, das die Verteilung von Frequenzen von Daten zeigt, normalerweise in Form von senkrechten Strichen. Diese Art des Diagramms wird auch allgemein ein Frequenzhistogramm und manchmal ein Balkendiagramm oder ein Balkendiagramm genannt. In einem Histogrammdiagramm zeigt die Höhe jedes Stabes die Zahl Einzelteilen, die in diese Strecke auf dem Diagramm fallen. Histogrammverteilungsdiagramme gelten häufig als das wichtigste Werkzeug, wenn man die Verteilung von Daten studiert.

Der Histogrammplan wird im Allgemeinen mit der Frequenz der Datenwerte auf dem vertikalen Y-axis des Diagramms und der verschiedenen Arten oder der Kategorien von Daten entlang dem horizontalen X-axis des Diagramms gezeigt. Zusätzlich zum Zeigen wie oft ein bestimmter Wert in einem Satz Daten auftritt, können etwas andere Informationen using statistische Analyse von Histogrammdaten aufgelesen werden. Dieses schließt das ‘shape’ der Daten, wie eine ‘flat’ Verteilung oder eine ‘bell-shaped’ Verteilung ein.

Ein pareto-Diagramm ist eine spezielle Art Histogramm, in dem die Stäbe durch Größe bestellt werden, wenn der höchste Stab an der am weitesten links liegenden Seite gezeigt ist, des Diagramms und dem kleinsten am Recht. Diese Pareto-Diagramme sind in den Qualitätskontrolleprojekten häufig benutzt, die allgemeinsten Produktdefekte in den Fertigungssystemen hervorzuheben. Sie erhalten ihren Namen vom ‘Pareto Principle’, das angibt, dass 20% der Eingänge zum Herstellungsverfahren 80% der Defekte verursacht.

Einige Beispiele der Muster, die in den Histogrammen ermittelt werden können, umfassen einzelne Spitze und Doppelhöchstmuster. Eine einzelne Spitze in den Daten ist auch der statistische Mitteldurchschnitt für die Daten. Wenn das statistische Mittel nicht in der Mitte des Diagramms ist, kann dieses einen speziellen Grund anzeigen, der nützlich sein konnte nachzuforschen.

Ein Doppelhöchstmuster tritt auf, wo es zwei sehr hohe Stäbe auf dem Diagramm gibt. Wenn dieses Muster gesehen wird, kann es anzeigen, dass es zwei eindeutige Quellen von Daten gibt. Z.B. in einem Fließband, konnten die Spitzen zwei einzelnen Operatoren zuzuschreibend sein.

Histogrammgleichstellung ist eine Methode, die in der Bildhandhabung, wie Software der digitalen Fotographie angewendet wird. Sie benutzt Histogramme, um auszuarbeiten, die doppelte Helligkeiten im Bild am allgemeinsten sind, und verteilt dann diese leistungsfähiger. Auf diese Art kann der Gesamtkontrast des Bildes für bessere Betrachtung verbessert werden.