Was ist ein Physik-Labor?

Die Entdeckungen, die in der Wissenschaft gebildet, erfolgt so durch den Prozess des Experimentierens. Physik, die die Studie der Energie und der Angelegenheit ist, ist kein unterschiedliches. Wissen, das die Wissenschaft von Physik fördert, gewonnen durch das Folgen der wissenschaftlichen Methode, die die Ausführung von Experimenten umfaßt, um eine Hypothese zu prüfen. Häufig durchgeführt diese Experimente in einem Physiklabor hrt, häufiger genannt ein Physiklabor. Physiklabors benutzt auch von den Kursteilnehmern, die über die Wissenschaft durch Demonstration in einem Physiklabor erlernen.

Physik betroffen hauptsächlich mit, wie die Bewegung, Licht, Hitze und Kraft, die mit Energie und Angelegenheit, also wechselwirkend sind, ein Physiklabor eine Vielzahl der Instrumente hat, die benutzt, um diese Arten von Experimenten zu leiten. Sie ausgerüstet normalerweise mit Einzelteilen für Gewicht und Maß, wie Glasbecher, Reagenzgläser und Skalen nd. Außer Gewicht- und Maßeinzelteilen gibt es andere benutzte Einzelteile, wie Hitzelampen, Objektive, Magneten, geneigte Flächen, Kugeln, Pendel und irgendeine Art Einzelteil zahlreich, die ein Wissenschaftler benötigt, um sein Experiment durchzuführen.

Die Disziplinen innerhalb des ausgedehnten Regenschirmes von Physik sind Optik, Elektrizität und Magnetismus, Mechaniker, Akustik, Kern- und moderne Physik und Thermodynamik. Innerhalb dieser Disziplinen gibt es mehr als 20 Unterdisziplinen, wie Astrophysik, Biophysik, Geophysik und Kernphysik. Wegen dieser ausgedehnten Strecke kann ein Physiklabor hoch entwickeltere Ausrüstung, wie Spectroscopes, Elektromagneten, Teleskope und Mikroskope auch haben.

Der Entwurf und die Funktion eines Physiklabors geändert während der Jahre. Mit der Erfindung der Computer und in hohem Grade - hoch entwickelte Computer-Software, moderne Physiklabors erlauben Wissenschaftlern, schwierige Computersimulationen als Teil der Laborexperimente laufen zu lassen. Computersimulationen geben einem Wissenschaftler die Werkzeuge, um reale Ereignisse, anders als ein traditionelles Laborexperiment zu simulieren, das nur Konzepte simuliert, die reale Weltanwendung benötigen, sinnvoll zu sein-. Die Simulationen laufen gelassen, indem man genaue mathematische Modelle der Ereignisse verursacht, die studiert werden können.

Der Gebrauch von Computersimulationen verursacht eine Dichotomie im Feld von Physik. Die, die die Simulationen verwenden, um zu prüfen, dass ihre Hypothesen theoretische Physiker genannt, während die, die beschließen, klassische Physikexperimente in einem Physiklabor durchzuführen, experimentelle Physiker angerufen. Bis das 21. Jahrhundert gehabt experimentelle Physiker den meisten Erfolg, aber, während Technologie wächst, gestanden Computermodelle und -simulationen den genaueren, helfenden theoretischen Physikern haben mehr Erfolg. Obwohl es zwei Denkschulen gibt, sind sie zur Zuführung von Physik beides wichtiges, weil viele Mal ein experimentalist unerklärte Phänomene findet, die durch Zusammenarbeit mit einem Theoretiker erklärt werden können.