Was ist ein Schneckenwinkel?

Eine Schnecke ist eine Kurve der konstanten Steigung, die um eine zentrale Mittellinie einkreist, ganz wie ein gewundenes Treppenhaus. Der Schneckenwinkel ist- die Tangente der Kurve, die mit der Mittellinie verglichen wird. Schnecken sind in der Natur und in den mechanischen Vorrichtungen allgemein. Der Schneckenwinkel stellt viele anderen Eigenschaften einer Schnecke fest.

Maschinenbauingenieure werden mit dem Schneckenwinkel von vielen ihrer Entwürfe betroffen. Verlegte Schrauben und Schraubbolzen zeigen einen Schneckenwinkel an, der feststellt, wie viel Bissen oder neue Material innen durch die Schraube mit jeder Umdrehung erfasst wird. Mehr Kraft wird angefordert, um eine Vorrichtung mit einem grösseren Schneckenwinkel zu drehen. Ebenso hält eine Schraube mit einem grösseren Schneckenwinkel fester.

Schraubenförderwerke setzen Schnecken ein, um viele granulierten oder Pasteart Materialien zu transportieren. Archimedes, der altgriechische Philosoph, wird die Erfindung des Schraubenförderwerkes gutgeschrieben. Er benutzte eine große geschnitzte hölzerne Schraube innerhalb eines ausgehöhlten Baumstammes. Indem man die Schraube drehte, könnte Wasser zu den Bewässerungzwecken aufwärts verschoben werden.

Frühlinge veranschaulichen eine andere nützliche Eigenschaft der Schnecken. Zusätzlich zur Fähigkeit, mater zu übermitteln und Materialien zu binden, speichern Schnecken Energie in ihrem geometrischen Entwurf, der verwendet werden kann. Die Energie eines pogo Stockes, der Automobilschläge oder der Bettfrühlinge kommt von der Kompression und von der folgenden Expansion der Spule. Der Schneckenwinkel, sowie das Ausführungsmaterial, stellt die Kraft fest, die notwendig ist, den Frühling zusammenzudrücken.

Viele Beispiele der Schnecken werden in der Biologie gefunden. Die Umdrehung von eine Erbse plant’s Tendrils folgen einem örtlich festgelegten Schneckenwinkel, obgleich der Durchmesser der Umdrehung sich unterscheiden kann. Ebenso weisen Tritonshorn Seashells und viele anderen Oberteile einen örtlich festgelegten Schneckenwinkel auf. Einige haben einen zunehmendurchmesser mit jedem Wachstumzusatz, während andere einen örtlich festgelegten Durchmesser haben, ein langes zu verursachen, Schlauchform.

Möglicherweise ist das berühmteste Beispiel der Schnecken in der Natur die doppelte Schnecke des deoxyribose Nukleinsäure (DNA)moleküls. DNA ist die molekulare Basis von Genetik. Der einzigartige doppeltes Schneckenwinkel ist- so regelmäßig, dass die molecule’s Struktur using Kristallographietechniken erkannt wurde.

Mathematisch ist eine Schnecke einfach die Spur eines Kreises mit einem zunehmenc$zmaß. Die kartesischen Koordinaten werden vorbei gegeben: x = r Lattich t, y = r-Sünde t, z = c t; wo r der Radius ist und 2 Ï€ c ist der Taktabstand, oder vertikal zwischen Schleifen überholen. Entsprechend Lancret’s Theorem wenn r/c = eine Konstante, die Kurve eine Schnecke ist. In der Praxis ist die Mathematik des Schraubenentwurfs ziemlich schwierig, da viele Parameter ist beteiligt.

gen, nebeneinander geordnet. Die stickstoffhaltigen Unterseiten zwischen der Verbindung mit zwei Ketten zusammen durch das Wasserstoffabbinden, Brücken, wie die Sprossen einer Strichleiter bildend. Dieses bildet DNA-sehr Stall, der extrem wichtig ist, das genetische Material zu schützen, das in einem Molekül gespeichert wird.