Was ist ein ballistisches Pendel?

Ein ballistisches Pendel ist eine Vorrichtung, die benutzt, um zu der kinetischen Energie und der Geschwindigkeit einer Gewehrkugel zu kommen. Die Entwicklung des ballistischen Pendels war ein bedeutendes Ereignis in der Geschichte der Ballistik und ließ dieses Feld der Studie erheblich voranbringen. Heute benutzt andere Vorrichtungen, um die Bewegung der Gewehrkugeln zu studieren, aber das ballistische Pendel lebt an in den Physikklassenzimmern um die Welt, in der sie benutzt, um eine einfache Einleitung zu den Konzepten wie Momentum zur Verfügung zu stellen. In den Klassenzimmern benutzt ein federgelagertes “gun† normalerweise, um eine Scheingewehrkugel, zur Sicherheit abzufeuern folgert.

Der Entwurf eines ballistischen Pendels ist ziemlich einfach. Die Vorrichtung besteht aus einem Gewicht, das zu einem Arm angebracht. Das Gewicht hat einen hölzernen angebrachten Block, der entworfen, um eine Gewehrkugel zu verfangen, wenn er am Block abgefeuert. Die Eigenschaften des Pendels und die Eigenschaften der Gewehrkugel kennend, kann jemand eine Gewehrkugel am Pendel abfeuern, zu nehmen zur Kenntnis, wie weit es reist, und verwendet diese Informationen als die Basis einiger Gleichungen, um Geschwindigkeit festzustellen und andere Informationen über die Bewegung der Gewehrkugel zu sammeln.

Diese Vorrichtung scheint, in England in den 1700s entwickelt worden zu sein. Benjamin-Rotkehlchen, ein britischer Mathematiker und Ballistikexperte, gutgeschrieben häufig die Entwicklung des ballistischen Pendels en. Seine 1742 Buch neuen Grundregeln im Schießwesen einführten das ballistische Pendel he und erklärten, wie es benutzt werden könnte. Rotkehlchen merkten, dass man die Vorrichtung auch benutzen könnte, indem es eine Gewehr zum Pendel anbrachte abfeuerte, sie, und die Bewegung des Pendels unmittelbar nach der Explosion merkte.

Mit den 1800s kam die Entwicklung der Ballistikvorrichtungen, die Geschwindigkeit direkt messen konnten und bildete für die genaueren und einfacheren Maße. Jedoch sind die Grundprinzipien hinter dem ballistischen Pendel noch stichhaltig, und solche Vorrichtungen können mit einer Vielzahl der Geschosse, nicht gerade Gewehrkugeln benutzt werden. Historisch benutzt ballistische Pendel, um das Momentum von alles von Gewehrkugeln zu Kanonekugeln zu messen und bereitstellten viele Informationen ugeln, die nicht vorher für Mitglieder der Ballistikgemeinschaft vorhanden gewesen.

In den Physikkategorien gezeigt Kursteilnehmern manchmal eine Demonstration oder ein Film des ballistischen Pendels, zum über Erhaltung des Momentums und Energieeinsparung zu erlernen. Kursteilnehmer können nach, welchen Arten von Berechnungen gefragt werden sie verwenden können, um Informationen über die Bewegung der Gewehrkugel zu erfassen, und sie können nach der Physik hinter der Bewegung der Gewehrkugel und des Pendels gefragt werden.