Was ist eine Wasserstoff-Kraftstoff-Zelle?

Eine Wasserstofkraftstoffzelle ist eine Technologie, die Wasserstoff und Sauerstoff in Wasser umwandelt, und produziert währenddessen Energie, die in anderen Anwendungen verwendet werden kann. Z.Z. ist die meisten des Gespräches hinsichtlich des Gebrauches von einer Wasserstofkraftstoffzelle in der Automobilindustrie. Wenn die Technologie zum Punkt entwickelt werden kann, den sie erschwinglich produziert werden kann, kann es die Energiequelle für Automobile während der absehbaren Zukunft sein.

Die meisten Leute sind mit dem “fuel cells† einer anderen Vielzahl ein wenig vertraut, allgemein bekannt als Batterien. Batterien, obgleich nicht technisch gekennzeichnet als eine Kraftstoffzelle, haben Chemikalien in ihnen dass Erzeugnis ein elektrischer Strom. In den alkalischen Batterien werden Zink- und Manganoxid benutzt. Jedoch weil die Batterien geschlossene Systeme sind, kann das Materialinnere nicht ersetzt werden. Folglich verlieren sie schließlich ihre Fähigkeit, Strom zu produzieren und gekennzeichnet als seiend tot.

Eine Wasserstofkraftstoffzelle einerseits muss nicht um diese sehr grosse Unannehmlichkeit sich sorgen. Wegen der Tatsache, dass die Materialien einen Strom, einen Wasserstoff und einen Sauerstoff produzieren mussten, ständig in die Zelle, fließen ist immer gegenwärtiges Fließen aus der Zelle heraus. Diese kontinuierliche Regeneration ist einer der grossen Vorteile einer Wasserstofkraftstoffzelle.

Eine Wasserstofkraftstoffzelle, besonders wenn sie verwendet wird, um einen Träger anzutreiben, kann sehr Energiesparend sein. Tatsächlich haben die meisten Wasserstofkraftstoffzellen, die reinen Wasserstoff benutzen, eine Leistungsfähigkeits-Bewertung von fast 65 Prozent in den Automobilanwendungen. Durch Kontrast verlieren benzinbetriebene Träger viel Leistungsfähigkeit durch die Nebenerscheinung der Hitze. Es gibt soviel die Hitze, die in der Umwandlung des Benzins zur mechanischen Energie verloren ist, dass die Gesamt-Leistungsfähigkeit ungefähr 20 Prozent ist.

Eine Wasserstofkraftstoffzelle bietet einige andere Vorteile über dem traditionellen Träger an, der mit Benzin oder Diesel angetrieben wird. Zuerst ein Wasserstoffauto kein Kohlendioxyd oder andere schädliche Emissionen. Die einzige Nebenerscheinung einer Wasserstofkraftstoffzelle ist Wasser. Zweitens für jene Länder, die nicht viele Fossilbrennstoffbetriebsmittel haben, sind Wasserstofkraftstoffzellen eine große Energiequelle, die praktisch grenzenlose Versorgungsmaterialien Wasserstoff und Sauerstoff benutzt, um laufen zu lassen.

Während die Technologie z.Z. auf dem Niveau, in dem ein Wasserstofkraftstoffzellenträger entwickelt werden kann und dort sind sogar einige auf der Straße ist, sind sie noch verhältnismäßig teuer, verglichen mit ihren Benzinvettern. Die kostbaren Metalle, die für Kraftstoffzellen und Kosten anderer Rohstoffe erfordert werden, bilden sie sehr teuer zu produzieren. Viele technologischen Fortschritte des Wissenschaftlergefühls bilden es ein Frage der Zeit nur, bevor jene Produktionskosten beginnen, unten zu kommen. Jedoch mittlerweile sind Wasserstofkraftstoffzellenträger noch aus der Preisspanne der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung heraus.