Was ist grüne Chemie?

Grüne Chemie ist grundlegende Chemie mit der Philosophie, das erforschen, Methoden und die Endergebnisse von Studien sollten als Ton ökologisch sein, wie möglich. Dieses Feld betrachtet die Erhaltung der Naturresourcen, der Umweltbelastung und der Verhinderung der ökologischen Probleme. Dieses sollte nicht mit Klimachemie verwechselt werden, die die chemische Studie der natürlichen Umwelt ist. Grüne Chemiebeispiele können in fast jeder Art Chemie, einschließlich organisches, anorganisches gefunden werden, Biochemie und körperliche Chemie.

Die 12 Grundregeln, welche die Studie der grünen Chemie regeln, entwickelt von Paul Anastas und von John C. Warner 1998. Diese Grundregeln entworfen, um einen ethischen und moralischen Kompaß zur Verfügung zu stellen, mit dem grüne Chemiker arbeiten sollten. Diese Grundregeln betonen den Gebrauch von auswechselbaren Betriebsmitteln in der grünen Chemieforschung, sowie die Reduzierung der gefährlichen Produkte und der überschüssigen Nebenerscheinungen. Auch betont eine Zunahme der Sicherheit und der Nachhaltigkeit in beiden die Laboreinstellung sowie die at large Welt.

Während die Grundregeln in der Natur ziemlich technisch sind, umfassen einige grüne Chemiebeispiele, die aus dem Gebrauch von diesen Grundregeln resultiert, Fortschritte auf den Gebieten der Kraftstoffe der stützbaren Landwirtschaft und des Biodiesels und die Entwicklung der neuen Weisen, Konsumgüter herzustellen. Ein Beispiel ist eine Änderung in der Fertigung Teflon® der non-stick Schicht, die im Haushalt Cookware allgemein verwendet ist. Teflon® hergestellt traditionsgemäß im Wasser ®, um die notwendige chemische Reaktion zu erzielen. Mithilfe der grünen Chemie entdeckt es, dass Kohlendioxyd viel besser arbeitet, um die non-stick Schicht herzustellen und wenig oder keinen Abfall vom Prozess verlässt.

Grüne organische Chemie oder die Studie der Carbon-gegründeten Organismen auf eine ökologisch freundliche Art, geführt zu umweltsmäßig stichhaltige landwirtschaftliche Prozesse. Schädlingsbekämpfungsmittel, die zu den Wanzen giftig sind, die sie sowie alle mögliche Tiere oder zu den Leuten antreffen, die Kontakt mit ihnen erben, abgewickelt $ und ersetzt durch chemisch oder biologisch geänderte Anlagen, die gegen einige Plagen beständig sind. Sicherere Schädlingsbekämpfungsmittel auch entwickelt, entsprechend einer wissenschaftlichen Zeitschrift passend genannter Green Chemistry.

Grüne Chemie ist nicht die einzige Publikation seiner Art. Einige andere Journale veröffentlicht, die auf ökologisch freundliche Wissenschaft konzentrieren. Während einige dieser Journale die Wirtschaftspublikationen sind, die in Richtung zu den Wissenschaftlern übersetzt, sind andere consumer-friendly und erlauben Leuten mit wenigem oder keinem technischem Wissen, über die Fortschritte der grünen Wissenschaft zu erlernen.